Channel

Wie machen Marken ihre Kunden glücklich? Diese Frage sollte laut Adobe im Mittelpunkt stehen
mohamed Hassan auf Pixabay
+Fehler bei der Kundenansprache

Wieso zu viele Touchpoints die Customer Experience ruinieren

Wie machen Marken ihre Kunden glücklich? Diese Frage sollte laut Adobe im Mittelpunkt stehen
Jahrelang glaubten Unternehmen, sie müssten überall präsent sein. Immer neue Touchpoints schaffen. Ständig und überall im Kontakt mit Kunden sein. Doch der Glaube "Viel hilft viel" ist falsch. Davon ist zumindest Kai Müller, CEO der Agentur Experience One, überzeugt. Vielmehr steigt mit jedem Kontaktpunkt das Risiko zu versagen, so seine These. Warum er das so sieht, führt er in einem Gastbeitrag für HORIZONT Online anhand von drei Problemen aus.
von Kai Müller, Experience One Freitag, 12. Februar 2021
Alle Artikel
X

Problem #1: Qualität leidet unter Quantität

Mit dem Ziel, immer mehr Menschen zu erreichen, generieren Unternehmen fortwährend neue Touchpoints: zahlreiche Social-Media-Accounts, Service-Kanäle, Apps & Co. So wollen sie mit ihnen immer und überall in Kontakt treten. Da sein, wo die Kunden sind – ein verständlicher Wunsch.

Aber unter dem Streben nach Menge leidet letztlich die Qualität an jedem einzelnen Punkt.

    Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
    Jetzt kostenfrei registrieren.

    Die Registrierung beinhaltet
    die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

     
    Sie sind bereits registriert?
    Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
    Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
    stats