BBDO Germany

Lotze und Schneider gehen - warum eigentlich?

Dienstag, 12. Februar 2019
Bei BBDO Germany endet eine Ära. Nach fast zehn Jahren scheiden die Chefs Frank Lotze (CEO) und Wolfgang Schneider (CCO) aus. Warum genau, teilt die Agentur nicht mit. Die beiden hätten sich entschlossen, etwas Neues zu machen und deshalb ihren Rücktritt eingereicht, heißt es in einer Presseerklärung. Mehr wollen die Beteiligten nicht sagen. Man muss also genauer hinsehen, um zu verstehen, was da passiert ist. Auch die Nachfolgeregelung ist eine nähere Betrachtung wert.
Doch der Reihe nach. Lotze und Schneider standen seit Anfang 2010 an der Spitze der deutschen BBDO-Gruppe. In den zehn Jahren davor versuchten sich insgesamt sechs Manager an der Führung des Agenturverbunds, der lange Zeit als "Schlangengrube" verschrieen war. Am Ende musste der frühere Chef Anton Hildmann noch mal ran und für Ruhe und Ordnung sorgen. Er installierte den damaligen JvM-Vorstand Lotze, der seinen Berliner Kreativpartner Schneider mitbrachte. Den beiden gelang es anschließend, die Gruppe zu stabilisieren.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats