Spießer Alfons

Diesseits und jenseits können dasselbe sein

Mittwoch, 04. November 2015
Paradiesisch betrachtet: Was den alten Adam im Garten Eden vom jungen Rolf Eden unterscheidet: Letzterer hat mehr Auswahl gehabt – was Frauen betrifft!
Nachdem der junge Alfons anno damals in die große Werbewelt eingetreten war, da war seine erste bedeutende Aufgabe folgende: Alfons ging durch Berlin (damals noch: West-Berlin), trug eine karierte Mütze auf dem Kopf und eine Fliege am Hals. Und im Mund steckte eine Pfeife. In dieser Aufmachung war der Spießer ein gesuchter Berliner, nämlich der "Glücksreporter Helle" von der "Bild"-Zeitung. Und wer ihn auf der Straße erkannte und das Geheimwort des Tages, welches man in der Zeitung herausfinden musste, nannte, bekam 3 x 100 Deutschmarkt in die Hand gedrückt und stand am nächsten Tag als glücklicher Gewinner in der "Bild"-Zeitung mit großer Berichterstattung.


Alfons erzählt Euch diese alte Geschichte, weil er damals den bekannten Berliner Playboy Rolf Eden persönlich kennengelernt hatte, und zwar in dessen Nachtbar Big Eden Salon auf dem Kurfürstendamm. Dort trat der Hausherr live auf, sang die Songs von Frank Sinatra ins Mikrophon – und Dutzende von Frauen himmelten ihn an, den stadtbekannten Berliner Playboy. Was den Glücksreporter Helle tief beeindruckt hatte, und woraufhin Alfons für sich beschlossen hatte, später ebenfalls Playboy zu werden. (Was er leider nicht so ganz geschafft hat; doch immerhin war er später Werbeleiter des deutschen "Playboy", was eine verdammt geile Zeit gewesen ist – werblich gesehen natürlich!)

Langer Vorrede kurzer Sinn: Rolf Shimon Eden, der in diesem Jahr seinen 85. Geburtstag gefeiert hat, ist immer noch aktiv an der Spree. Jedenfalls in der Werbung, wo er für e.on "Preise diesseits von Eden" anbietet – wenn Ihr Euch die Anzeige mal anschauen wollt! Und hierbei stellt sich die Frage: Was will der Textdichter andeuten mit "Preise diesseits von Eden"...?
Nachdem Johannes Heesters in der Werbung nicht mehr mitspielen kann, werden andere Protagonisten genommen, die ebenfalls nicht zur werberelevanten Zielgruppe gezählt werden!
Nachdem Johannes Heesters in der Werbung nicht mehr mitspielen kann, werden andere Protagonisten genommen, die ebenfalls nicht zur werberelevanten Zielgruppe gezählt werden!
"Jenseits von Eden", das ist die Geschichte von Kain und Abel, die uns John Steinbeck in seiner eigenen Fassung erzählt hat. Und Eden ist der Garten, der als Paradies bekannt ist, womit "jenseits von Eden" außerhalb des Paradieses bedeutet.


"Diesseits von Eden" bedeutet allerdings genau dasselbe wie "jenseits von Eden", denn wir leben ja allesamt diesseits vom Paradies. Womit es sich bei den Preisen von e.on keineswegs um paradiesische sondern um irdische Preise handelt, wie wir sie ja zur Genüge kennen.

Ist mit "Eden" aber nicht der Garten gemeint, sondern der Playboy, dann sagt die Anzeige: Was der vermögende Rolf Eden an Strompreisen bezahlt, ist bestimmt höher als das, was der normale Berliner Bürger zahlen kann. Insofern können die Menschen an der Spree den E.ON BerlinStrom getrost Rolf Eden überlassen. Und dieser alternde Playboy, so ist zu vernehmen, sitzt heute weniger in Bars herum als viel mehr in der Wiener Conditorei am Roseneck in Wilmersdorf.

Alte Frauen dagegen sind "besser gestylt mit Strom aus Hamburg", wenn Ihr Euch bitte die Anzeige von Hamburg Energie vor Augen führt! Dort ist Oma Puvogel unter die Haube gekommen, was meint: beim Friseur gelandet. Und dieser Friseur stylt Oma Puvogel angeblich besser mit Strom aus Hamburg als mit Strom von Sonstwoher.
Ob die Headline auch gültig ist bei Anwendung eines ganz normalen Haartrockners, ist der Anzeige nicht zu entnehmen. Auch fehlt hier der Hinweis, dass der größte Strom in Hamburg die Elbe ist. (Was? Ihr findet den letzten Satz albern? Dann kann der Spießer nur antworten: e.on hat aber angefangen mit der Albernheit!)

Ramona Harkers, Hähnchenhalterin aus Haselünne, spricht zu uns und erklärt: "Meine Hähnchen haben keine Namen. Aber meine Fürsorge" – siehe die Abbildung!
Was verstehen wir unter „Fürsorge“? Viel-leicht das Schlachten von Lebewesen? Oder was...?
Was verstehen wir unter „Fürsorge“? Viel-leicht das Schlachten von Lebewesen? Oder was...?
Was will die Hähnchenhalterin aus Haselünne uns damit sagen? Spießer Alfons versteht es so: Die Hähnchen der Halterin heißen nicht Friki oder Wiesenhof, sondern es sind eben namenlose Hähnchen, die man auch Broiler nennt.

Und was die angezeigte "Fürsorge" (Wiederholung: "Fürsorge"!) betrifft: Die Hähnchen aus Haselünne werden nicht umgebracht, sondern sie sterben alle eines natürlichen Todes, bevor sie für den menschlichen Verzehr freigegeben werden.

Und dann sehen wir noch eine Frau in roten Gummistiefeln, die Werbung macht für "Ihre Experten für Garten & Landschaft", was offensichtlich Dreckskerle sind. Denn wir erkennen, dass die Frau irgendwo versackt war, vermutlich im Sumpf ihres Gartens, den die Experten angelegt haben. Oder ist die Frau mit ihren Gummistiefeln bloß in die Jauchegrube gestiegen?
Sumpfgebiet oder Jauchegrube? Es gibt Gärten, da fehlen Experten!
Sumpfgebiet oder Jauchegrube? Es gibt Gärten, da fehlen Experten!
Die Überschrift lautet: "Mein Garten – ein Ort, an dem man sich traut, auch mal neue Wege zu gehen." Spießiges Fazit: Gut, dass es eine erwachsene Frau ist, die bis auf die Oberschenkel im Schlamm neue Werbewege gegangen ist. Wäre es ein Kleinkind gewesen, dann wäre danach wohl kaum eine Anzeige mit dem versackten Kind ans Licht der Werbewelt gekommen.

Eine schöne Geste kam von Campari. Genauer: Kathleen Schuart, Senior Director Marketing & On-Trade bei Campari Deutschland, hatte in der 2.068. Folge die Anmerkungen des Spießers über den Aperol-Cartoon von Peter Gaymann gelesen und folgte der spießigen Empfehlung: Ein Karton Aperol mit Prosecco wurde adressiert: "An die Frau von Spießer Alfons"!

Derart nette Gesten sind heute zunehmend seltener geworden. Umso mehr ist Spießer Alfons beglückt, zumal er mittrinken darf! So hebt er das Glas auf das Wohl von Kathleen Schuart und sagt an dieser Stelle herzlich: Dankeschön, liebe HORIZONT-Leserin!
Ein Cartoon, der p(r)ositive Wirkung erzielt hat!
Ein Cartoon, der p(r)ositive Wirkung erzielt hat!
stats