#Brangelina

Marke, lass Dich nie so kalt erwischen wie Brad Pitt

Freitag, 23. September 2016
Die Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie hat dem Boulevard ein neues Mega-Thema beschert. Auch in den sozialen Netzwerken kommt man am #Brangelexit derzeit nicht vorbei. Was Marken aus der aktuellen Schlammschlacht der beiden Hollywoodstars lernen können, erläutert achtung!-Chef Mirko Kaminski in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online.
Themenseiten zu diesem Artikel:

Innerhalb von nur 48 Stunden berichten die Medien weltweit darüber, Brad Pitt habe eine Affäre, rauche oft Gras, trinke (zu) viel und könnte seine Kinder misshandelt haben (Bislang liest man von einem „Ausraster“, aber die Öffentlichkeit projiziert hinein: körperliche Gewalt. Und diese Interpretation scheint durchaus beabsichtigt zu sein). Vom sympathischen und von allen geliebten Sunnyboy zum vermeintlichen Monster – innerhalb von nur 48 Stunden.




stats