Hornbach, Otto, FDP und Co

Das sind die bedeutendsten Arbeiten aus 20 Jahren Heimat

Mit dem Hornbach-Hammer schrieb Heimat 2013 deutsche Werbegeschichte
© Foto: Hornbach
Mit dem Hornbach-Hammer schrieb Heimat 2013 deutsche Werbegeschichte
Schlau, überraschend und berührend - diese Attribute sollten die Arbeiten von Heimat laut den drei Gründern Matthias von Bechtolsheim, Guido Heffels und Andreas Mengele erfüllen. 20 Jahre später lässt sich feststellen: Das hat sehr oft sehr gut geklappt und die Agentur zu einer der kreativsten Adressen des Landes gemacht. Bis heute lässt sich die Werbung von Heimat in keine Schublade pressen. Zum 20. Geburtstag zeigt HORIZONT Online die prägendsten Arbeiten der Agentur.
Angefangen hat alles mit der Kirch-Gruppe, der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention und Schott Glas. Hornbach kam erst ein gutes Jahr nach der Gründung als Kunde dazu. Und überhaupt: Wer Heimat auf die Baumarktkette reduziert, tut der Agentur unrecht. Zwar wurden aus dieser kongenialen Konstellation die meisten kreativen Highlights geboren: von Blixa Bargeld, der Hornbach-Prospekte rezitiert, über Ron Hammer, der mit dem Motorrad über Baumärkte springt, bis hin zum Hammer aus Panzerstahl. Die Hornbach-Kampagnen sorgen seit 2001 lückenlos bis heute für Gesprächsstoff.


Daneben gab und gibt es über die Standorte verteilt aber auch noch Adidas, ATU, Audi, Bloomy Days, Burger King, Coca-Cola, Bifi, Bitburger, Boston Consulting Group, CNN, Das Handwerk, DocMorris, Google, Fanta, die FDP, mehrere Ferrero-Marken, Frosta, Hermes, Kaufland, McFit, Loctite, Opel, Otto, Rewe, Share Food, Siemens, Swisscom, die Volks- und Raiffeisenbanken und neuerdings Clever Shuttle und den Zentralrat der Juden. Die Liste ist garantiert nicht vollständig. Fakt ist aber, dass ein Großteil dieser Marken im Schulterschluss mit 
Heimat kreative Erfolge gefeiert und für Gesprächsstoff gesorgt hat. Ausnahmen bestätigen die Regel. In diesen Fällen hielt die Partnerschaft meist nicht besonders lang.
Mit Ron Hammer schuf Heimat 2006 ein Paradebeispiel für Branded Entertainment, als es diesen Begriff noch gar nicht gab
© Hornbach
Mit Ron Hammer schuf Heimat 2006 ein Paradebeispiel für Branded Entertainment, als es diesen Begriff noch gar nicht gab
Heimat ist keine Agentur für Kompromisse. In seiner Rede erklärt von Bechtolsheim, dass gerade der Umgang mit den Kunden eines der Erfolgsgeheimnisse sei. Wenn es so läuft, wie die Agentur sich das vorstellt, sitzen beide schon im zweiten Meeting auf derselben Seite des Tisches. Dass so viel Nähe dem einen oder anderen früher oder später zu viel wird, ist wenig verwunderlich. Kunden wie Opel, Rewe und Swisscom kamen und gingen. Andere wie die FDP kamen, gingen und kehrten zurück. Otto wiederum stellte die Partnerschaft in einem Pitch auf den Prüfstand und entschied sich fürs Bleiben. So weit, so gewöhnlich. Ungewöhnlich ist hingegen wirklich diese symbiotische Beziehung zu Hornbach, an der es seit 19 Jahren nichts zu rütteln gibt. Vielleicht feiern die beiden ja nächstes Jahr noch mal zusammen ein Jubiläum. Wieder mit vielen Ecken und Kanten oder einfach einer neuen Kampagne, über die ganz Deutschland spricht.

Die 11 bedeutendsten Arbeiten von Heimat

1.

Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention - Sonnenbrand macht's möglich (1999)

© ADP
Mit einer Kampagne für die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention fing die Erfolgsgeschichte der ehemaligen Springer & Jacoby-Mitarbeiter vor 20 Jahren an – weitere Startkunden: die Kirch-Gruppe und Schott Glas.

2.

Hornbach - Orka (2001)

Der erste Hornbach-Spot von Heimat feiert im Frühjahr 2001 Premiere - ein gefräßiger Orka im Gartenteich sorgt darin für Gesprächsstoff.


3.

Hornbach - Blixa Bargeld (2004)

Ist das noch Werbung oder schon Kunst? Der Werbefilmer Hermann Vaske inszeniert den Sänger der Einstürzenden Neubauten Blixa Bargeld 2004 in einer Hornbach-Kampagne und lässt ihn Baumarkt-Prospekte rezitieren.

4.

Hornbach - Ron Hammer (2006)

Mit "Ron Hammer" sind Heimat und Hornbach 2006 ihrer Zeit voraus. Als noch niemand über den Begriff Branded Entertainment diskutiert, schafft das Duo bereits ein Paradebeispiel für diese Disziplin und zeigt damals schon, wie man on- und offline einen viralen Volltreffer generiert.

5.

Audi - The Next Big Thing (2010)

Mit einem echten Superstar bekommt es Heimat 2010 zu tun. Justin Timberlake spielt die Hauptrolle in mehreren Online-Kurzfilmen zur Einführung des Audi A1.

6.

CNN - Ecosphere (2012)

Als Heimat 2012 das CNN-Projekt "Ecosphere" entwickelt, spricht kaum jemand über Big Data, und doch geht es genau darum: In Echtzeit werden Tweets zum Weltklimagipfel in Durban gesammelt und bestimmten Themen zugeordnet. Auf diese Weise entsteht eine Art digitaler Garten – beim ADC 2012 gibt es dafür den Grand Prix.

7.

Hornbach - Der Hornbach Hammer (2013)

Nach Ron folgt 2013 der nächste Hornbach Hammer – dieses Mal gefertigt aus echtem Panzerstahl. Hier kreiert Heimat erstmals ein Produkt für Hornbach und kombiniert einmal mehr On- und Offline-Werbung zu einer wirkungsvollen 360-Grad-Kampagne.

8.

Otto - Gefunden auf Otto.de (2013)

2013 legt Heimat ihre erste Kampagne für Otto vor und sorgt mit einer Reihe von skurrilen Spots für eine echte Überraschung beim Publikum – legendär ist nicht zuletzt der Film mit dem Küken.

9.

FDP - Dar Diaries (2017)

FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner zeigt sich in den sozialen Medien nahbarer denn je. Aus den 2017 von Reportagefotograf Daniel Rosenthal inszenierten Bildern entsteht der Film "Dark Diaries".

10.

Share - Tu was Gutes (2018)

© Share
Konsumieren und dabei Gutes tun – so lautet das Motto von Share Food, einem FMCG-Start-up, an dem Heimat seit Ende 2017 beteiligt ist. Die 2018 lancierte Markteinführungskampagne stammt natürlich ebenfalls von der Berliner Agentur.


11.

Zentralrat der Juden - Schalom Aleikum (2019)

Heimat legt die erste Arbeit für den Zentralrat der Juden vor
© Zentralrat der Juden
Heimat legt die erste Arbeit für den Zentralrat der Juden vor
Der Zentralrat der Juden zählt zu den jüngsten Neukunden – erst vor wenigen Wochen ist eine Toleranzkampagne gestartet, die den jüdisch-muslimischen Dialog in Deutschland stärken soll.

Zusammengestellt von Bärbel Unckrich
stats