Veggie-Apokalypse

Mit diesem Horror-Spot sollen Kinder zum Gemüseessen bewegt werden

In dem grandiosen Film von Adam&Eve/DDB geht Killer-Gemüse auf die Menschheit los
© Veg Power
In dem grandiosen Film von Adam&Eve/DDB geht Killer-Gemüse auf die Menschheit los
"Angriff der Killertomaten" aus dem Jahr 1978 gilt als einer der schlechtesten Filme aller Zeiten - und genießt nicht zuletzt deshalb bis heute Kultstatus unter Trash- und Horrorfilm-Fans. 40 Jahre später dürften die jetzt ein Déjà-vu haben. Grund dafür ist ein großartiger Werbespot von Adam&Eve/DDB, in dem Monster-Gemüse die Menschheit angreift. Mit dem cleveren Ansatz will die Initiative Veg Power Kinder zum Gemüseessen animieren.
"Eat Them to Defeat Them" heißt der 60-sekündige Film, der Online, im TV sowie im Kino zu sehen ist und von Pulse Films unter der Regie von Ninian Doff produziert wurde. Der cineastische Spot kommt von der ersten Sekunde an daher wie ein Trailer für einen Horrorfilm: Zu dramatischen Streichern und einem eindringlichen Voice-over sprießt Blumenkohl bei einem nächtlichen Gewitter aus dem Boden, Maiskolben öffnen sich beim Einfall der Sonnenstrahlen und eine Rosenkohl-Lawine überfällt eine ahnungslose Frau in ihrem Auto. Keine Frage: Das mithilfe von Furcht einflößenden Zombie-Lauten personifizierte Killer-Gemüse ist bereit, die Weltherrschaft zu übernehmen.


Ab der Hälfte des Clips vermittelt Veg Power der jungen Zielgruppe dann ihre Botschaft: Denn es sind keineswegs nur die Erwachsenen, die die drohende Veggie-Apokalypse aufhalten können. Vielmehr brauchen sie dabei die Hilfe der Kleinen. Und so sind in den letzten 20 Sekunden mehrere Kinder zu sehen, die Erbsen, Porree, Paprika und Co wild entschlossen den Garaus machen - indem sie das Gemüse zubereiten und verspeisen. Am Ende steht der programmatische Aufruf: "Join the Fight. Eat Them to Defeat Them."

„'Eat Them to Defeat Them' ist eines der aufregendsten Projekte, an denen ich je gearbeitet habe.“
Sir John Hegarty
Mit dem herausragend exekutierten Film gelingt es Adam&Eve/DDB nahezu perfekt, die Metaphorik aus Trailern für Horror- und Zombie-Filmen auf die Gemüsewelt zu übertragen. Zudem meistert der Spot gekonnt den Spagat zwischen Unterhaltung und Aufklärung für die junge Zielgruppe - und könnte ihr Kampagnenziel so tatsächlich erfüllen. Darüber hinaus dürfte die renommierte Londoner Agentur mit "Eat Them to Defeat Them" in diesem Jahr zahlreiche Kreativpreise abräumen.


Hinter der Initiative Veg Power stehen nicht nur große Lebensmittelhändler in UK wie Aldi, Lidl, Marks & Spencer, Sainsbury's, Tesco oder Waitrose & Partners. Einer der Mitgründer ist zudem Werbelegende Sir John Hegarty. "'Eat Them to Defeat Them' ist eines der aufregendsten Projekte, an denen ich je gearbeitet habe", sagt der Gründer von BBH. In den Augen Hegartys ist die Kampagne nicht nur eine brillante und lebendige kreative Arbeit, sondern habe auch das Potenzial, echte Veränderung anzustoßen und Leben zu retten. "Die Tatsache, dass Werbung eingesetzt wird, um Kinder zu ermutigen, Gemüse zu lieben, ist ein unglaublich wichtiger Schritt um die Gesundheit der Menschen in Großbritannien zu fördern. Ich hoffe, dass diese gewagte Kampagne echte Auswirkungen haben wird und andere auf der ganzen Welt dazu inspirieren wird, kreative Ideen zu nutzen, um eine der größten Herausforderungen zu meistern, vor denen wir heute stehen."

Die Kampagne wurde in Partnerschaft mit der Medienanstalt ITV entwickelt, auf dessen Sendern der Spot über ienen Zeitraum von zwölf Wochen ausgestrahlt wird. Bei Adam&Eve/DDB zeichnen Richard Brim (Chief Creative Officer), Mat Goff (Chief Executive Officer), Mark Lewis, Matt Fitch (Copywriters/Art Directors), Sally Pritchett (Agency Producer), Martin Beverley, Hugh De Winton sowie Sara Keegan (Planner) federführend verantwortlich. Die Postproduktion übernahm Nineteentwenty. Mediaplanung und -einkauf steuert Goodstuff. Die Musik kommt von String & Tinstt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats