"Unhappy Birthday"

Wie Burger King 500 Quarantäne-Geburtstagskinder beschenkt

   Artikel anhören
Burger King verspricht allen Quarantäne-Geburtstagskindern Partys nach dem Lockdown
© Burger King
Burger King verspricht allen Quarantäne-Geburtstagskindern Partys nach dem Lockdown
Kinder trifft der Lockdown ja bekanntlich besonders hart: Die Schule hat Zwangspause, Spiel- und Sportplätze sind geschlossen, das Treffen von Freunden untersagt. Und wer in diesen tristen Wochen Geburtstag hat, dürfte ziemlich unglücklich darüber sein, keine große Party feiern zu können. Das wissen auch Burger King und die Kreativagentur David in Madrid - und machen 500 Quarantäne-Geburtstagskindern deshalb ein ganz besonderes Geschenk.
"Unhappy Birthday" heißt der Auftritt von Burger King in Frankreich, in dessen Mittelpunkt ein Aufruf in den Social-Media-Kanälen steht: Mit einem Onlinefilm und mehreren Kampagnenmotiven richtet sich der Fastfood-Riese dabei an Eltern, deren Kinder in den Tagen und Wochen des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie Geburtstag happen. Die Aufforderung: Die Eltern sollen ein Bild der Geburtstagstorte ihres Kindes in den sozialen Netzwerken posten und dabei @burgerkingfr vertaggen, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen.
Entwickelt wurde die Kampagne von David Madrid
© Burger King
Entwickelt wurde die Kampagne von David Madrid
Und der Preis hat es wahrlich in sich: Denn Burger King verschenkt insgesamt 500 Geburtstagspartys in seinen Resturants - die natürlich erst dann gefeiert werden, wenn der Lockdown vorüber ist. "Unsere Priorität während der Krise ist es immer, uns durch einfache und konkrete Maßnahmen nützlich zu machen", sagt Alexandre Simon, Marketingchef von Burger King in Frankreich. "Das wollen wir auch mit dieser Aktion wieder zeigen, die nur ein Ziel hat: unsere Verbundenheit mit Familien zu verdeutlichen."


Bei David in Madrid zeichnen Pancho Cassis (Global CCO and Partner), Saulo Rocha, André Toledo (Executive Creative Director), Fred Bosch, Álvaro Palma (Creative Directors), Sébastien Rouviere (Associate Creative Director), Luis Giraldo (Copywriter), Felipe Antonioli (Art Director), Stefane Rosa (Global Account Director), María García Herranz (Account Director), Adriana Gonzalez (Account Superviros), Patricia Urgoiti (Strategy Director), Diego Basualdo (Head of Production) und Paula Santos (Editor) verantwortlich. tt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats