"The Dirtiest Porn Ever"

Wie Pornhub die Ozeane vom Plastikmüll befreien will

Pornhub dreht "The Dirtiest Porn Ever"
© Pornhub / Youtube
Pornhub dreht "The Dirtiest Porn Ever"
Erst im Frühjahr machte Pornhub mit Bienenpornos auf das drohende Aussterben von über 700 Bienenarten in Nordamerika aufmerksam. Jetzt zeigt die für ihr cleveres Marketing bekannte Porno-Plattform einmal mehr ihre soziale Ader - und will mit einem Pornofilm die Ozeane retten.
Dass es auf der Pornhub-Website schon mal ziemlich "dirty" zugehen kann, wird niemanden überraschen. Jetzt setzt das Unternehmen zusammen mit seiner Kreativagentur Officer & Gentleman gewissermaßen noch einen drauf und hat "The Dirtiest Porn Ever" gedreht. Der Clou dabei: Pornhub nimmt den Begriff erstmals wörtlich.
Denn der Film ist zwar ein Porno im klassischen Sinne, mit dem Darstellerpaar LeoLulu in den Hauptrollen. Allerdings liegt der Fokus des Zuschauers bei dem Film nicht ausschließlich auf den Darstellern, sondern auch auf dem sehr ungewöhnlichen Setting: "The Dirtiest Porn Ever" spielt nämlich an einem der am stärksten verschmutzten Strände der Welt in der Karibik - und soll so auf das große Plastikproblem in den Meeren aufmerksam machen. Und mehr noch: Pornhub spendet pro View des Videos einen Geldbetrag an die britische Organisation Ocean Polymers, die die Ozeane von Plastikmüll befreien will. Zudem hat die Marke eine Microsite für den guten Zweck eingerichtet. Bei Officer & Gentleman zeichnen Javi Iñiguez de Onzoño, Alex Katz (Executive Creative Directors), José Ortiz (Managing Director), Alba Domínguez (Account Executive), Luis Álvarez (Art Director), Mónica Gramunt (Copywriter) sowie Beto P.F. (Agency Producer) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Tsunami Film unter der Regie von Juan Gama de Cossíott


stats