"The Connected Restaurant"

So bringt Samsung Familien aus Dublin und Sydney an Weihnachten zusammen

Im "Connected Restaurant" lernten sich auch neue Familienmitglieder kennen
© Three Ireland via Youtube
Im "Connected Restaurant" lernten sich auch neue Familienmitglieder kennen
Im Durchschnitt dauert es 22 Stunden und 35 Minuten, von Dublin nach Sydney fliegen. Und neben viel Zeit kostet die Reise vor allem auch viel Geld. Deswegen schafft es nicht jeder, dessen Familie auf der anderen Seite der Welt lebt, an Weihnachten zuhause zu sein. Doch Samsung Irland und der britische Mobilfunkanbieter Three haben trotzdem einen Weg gefunden, getrennte Familienmitglieder an einen Weihnachtsdinner-Tisch zu bringen.
Vier Tage lang öffneten Samsung und Three dafür das Pop-Up-Lokal "The Connected Restaurant". Das erste Restaurant, das aus zwei Hälften in zwei Ländern besteht, und so Familienmitglieder in Dublin und Sydney zusammenbringt. Distanz und Zeitunterschied zum Trotz. Damit das klappt, paarten die Initiatoren Samsungs Technologie mit dem High-Speed-Netzwerk von Three. So konnten Mütter, Töchter, Brüder, Schwiegersöhne und Kinder in Echtzeit gemeinsam ein emotionales Drei-Gänge-Menü verspeisen und hatten dabei sichtlich viel Spaß.


Das Pop-up-Restaurant war sehr begehrt: Familien konnten sich über die Website registrieren und einen Tisch reservieren. Laut der verantwortlichen Kreativagentur Boys + Girls war die Nachfrage "extrem hoch". Es hätte genug Reservierungen gegegeben, das nur vier Tage existierende Restaurant ganze drei Monate lang durchzubesetzen.

Für das "Connected Restaurant" arbeitete Boys + Girls mit dem Produktionsstudio Unit 9 zusammen. Das Pop-up-Lokal befand sich in der Clarendon Street im Dubliner Stadtzentrum sowie in der Holt Street, Surry Hills in Sydney. Bei Boys + Girls zeichnen unter anderem Executive Creative Director Rory Hamilton und Creative Director Kris Clarkin verantwortlich. bre
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats