#StayAtHomeBabies

Warum Jung von Matt und Porta im Lockdown die Betten wackeln lassen

   Artikel anhören
Porta und Jung von Matt/Spree sorgen mit dem Spot für Lacher
© Porta
Porta und Jung von Matt/Spree sorgen mit dem Spot für Lacher
Sei es ein Stromausfall, ein Unwetter, das zum Zuhausebleiben zwingt, oder ein viel umjubelter WM-Sieg: Es ist ein bekanntes Phänomen, dass bei besonderen Ereignissen dieser Art die Geburtenraten neun Monate später gerne mal steigen. Nicht wenige fragen sich deshalb: Werden die nun schon seit über vier Wochen geltenden Ausgangsbeschränkungen zu Beginn des nächsten Jahres für einen Babyboom sorgen? Die Möbelhauskette Porta und Jung von Matt/Spree bauen mit einer sympathischen Rabattaktion jetzt jedenfalls schon mal vor - und begleiten die Promotion mit einem in Krisenzeiten produzierten Onlinespot, der für reichlich Lacher sorgen dürfte.
Ein Möbelanbieter wie Porta ist ja per defintionem ein Experte für die Beziehung zwischen Mensch und Möbel. Da lag es für das Unternehmen mit Sitz in Porta Westfalica nicht besonders fern, in Zeiten der Corona-Krise mit einer Rabattaktion für positive Markenwahrnehmung zu sorgen. Zusammen mit dem langjährigen Agenturpartner Jung von Matt/Spree hat Porta deshalb #StayAtHomeBabies entwickelt: Als besonderen Anreiz für die Zielgruppe, die Kontaktsperre diszipliniert zu Hause durchzuhalten und die Isolation möglichst produktiv zu nutzen, erhalten Paare beim Onlinekauf eines Porta-Doppelbettes neun Monate später ein passendes Babybett im Wert von bis zu 349 Euro dazu. Einzige Bedingung: Die Paare müssen in dem Zeitraum auch wirklich schwanger geworden sein.
Der Höhepunkt des Ganzen ist jedoch weniger die Aktion an sich, als vielmehr der Onlinespot, mit dem Kunde und Agentur sie bewerben. In dem 35-sekündigen Clip, der ohne großen Produktionsaufwand in den Wochen des Lockdowns produziert wurde, lassen Porta und Jung von Matt/Spree zu dem Höllen-Cancan aus der Jacques-Offenbach-Operette "Orpheus in der Unterwelt" nämlich ordentlich die Betten wackeln - und zwar so lange, bis sie zu Bruch gehen (siehe oben).


"Die wochenlangen Ausgangsbeschränkungen haben schon so manches heimische Bett an die Grenzen seiner Belastbarkeit geführt", so Porta in der offiziellen Mitteilung zur Aktion. Allen Paaren, die angesichts der häuslichen Dauerisolation ihr Doppelbett überstrapaziert hätten, wolle man deshalb ab sofort qualitativ hochwertigen Nachschub garantieren.

Der Spot ist seit gestern für eine Woche auf allen relevanten Social-Media-Kanälen zu sehen. Die Rabattaktion bei Porta läuft bis zum 15. Mai. tt 
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats