Singende Knie

So schräg feiern die Bahn und BBDO die Beinfreiheit

Enge im Ferienflieger - für Knie eine Qual
© Deutsche Bahn
Enge im Ferienflieger - für Knie eine Qual
Die Deutsche Bahn will sich pünktlich zu den Sommerferien als komfortable Alternative zum Flugzeug positionieren - und tut das mit einem ausgefallenen Musikvideo. Die Hauptrolle in dem von BBDO Berlin kreierten Spot spielt eines der wichtigsten menschlichen Gelenke: Auf die Melodie des Queen-Klassikers "I want to break free" klagen dutzende in der Economy Class eines Fereinfliegers eingequetschte Knie musikalisch ihr Leid.
Denn in der Holzklasse kann der Abstand zum Vordersitz ganz schön eng werden - sodass es eigentlich auch "Break Knie" statt "Break Free" heißen könnte. Die Knie in dem Bahn-Commercial bleiben zwar ganz, aber wohl fühlen sie sich in ihrer eingeschränkten Freiheit natürlich nicht. 
Ganz anders bei der Bahn, so die Botschaft: "Der Sitzabstand in unseren ICE-Zügen ist mit mindestens 85 Zentimetern im Vergleich zu Kurz- und Mittelstreckenflügen in der Economyclass deutlich größer. So können wir unseren Kunden beim Reisen mit großzügiger Beinfreiheit hohen Komfort bieten", sagt Michael Peterson, Vorstand Marketing bei DB Fernverkehr.


Zum Einsatz kommt der Spot ab sofort auf Facebook und Youtube. "Neben den klassischen Formaten unserer Kampagnen wollen wir insbesondere in den Online-Medien/Social Media immer wieder kreative Akzente setzen, die ruhig mal anders, lauter, polarisierender sind – dabei aber immer strategiekonform", kommentiert Antje Neubauer, Leiterin Marketing & PR der Deutschen Bahn.

Bei BBDO Berlin zeichnen Tobias Grimm, Till Diestel und Nicolas Linde (Kreation) sowie Franzis Heusel, Merve Kocyigit (Beratung) und Silke Rochow (TV-Department) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Markenfilm unter der Regie von Benjamin Brettschneider. Um die Postproduktion kümmerte sich Infected, Sound und Musik stammen von Music or Bust.
stats