Rustlers

Warum Droga 5 einen deutschen Arthouse-Film für Mikrowellen-Burger dreht

   Artikel anhören
Der Branded-Spielfilm ist 72 Minuten lang und bei Amazon Prime Video abrufbar
© Rustlers
Der Branded-Spielfilm ist 72 Minuten lang und bei Amazon Prime Video abrufbar
Otto Kuase gilt vielen als der Erfinder des Hamburgers. Um 1890 soll er als erster gegrilltes Fleisch zwischen zwei Brötchenhälften gepackt und an amerikanische Seefahrer verkauft haben, die den willkommenen Fastfood-Snack der Einfachheit halber "Hamburger" genannt haben - so zumindest eine Theorie. Auch wenn es an historischen Belegen für die Geschichte mangelt, steht sie jetzt im Mittelpunkt einer ungewöhnlichen Kampagne von Droga 5 London für die Mikrowellen-Burger-Marke Rustlers - in Form eines 72-minütigen Arthouse-Films in deutscher Sprache, der bei Amazon Prime Video abrufbar ist.
"The Seas Between Us" heißt der Film, der ab sofort für Prime-Nutzer in UK und Deutschland frei abrufbar ist. Wer den Trailer anschaut (siehe oben), dem wird allerdings bewusst, dass es sich dabei weniger um ein historisches Biopic über das Leben Kuases und die Erfindung des Hamburgers handelt, sondern eher um eine Parodie deutscher Arthouse-Filme - Jazz-Soundtrack inklusive.


Im Mittelpunkt steht Kuase, gespielt von Paul Faßnacht, der als personifizierter Hamburger - inklusive albernem Brötchen auf dem Kopf - auf dem Sterbebett liegt und der Dokumentarfilmerin Katharina Behrens seine Lebensgeschichte erzählt. Doch dann gibt es auch noch seinen Sohn, der von der schwierigen Beziehung zu seinem Vater berichtet und die Möglichkeit eines zweiten Handlungsstrangs eröffnet. Und so steht am Ende des Trailers die Frage im Raum, welcher Film überhaupt gedreht wird. In jedem Fall ziemlich viel Metaebene.
Das Filmposter für "The Seas Between Us" von Droga 5 für Rustlers
© Rustlers
Das Filmposter für "The Seas Between Us" von Droga 5 für Rustlers
Mit dem ungewöhnlichen Projekt will die Mikrowellen-Burger-Marke Rustlers ihre Produkte in Großbritannien und Deutschland bekannter machen. Um den ambitionierten Film umzusetzen, wurde das englische Originaldrehbuch der Droga5-Creative Frazer Price und Teddy Souter von dem deutschen Autor Jan Eichberg ins Deutsche übersetzt und Regisseurin Behrens übergeben. Gedreht wurde in Köln. Premierte feierte "The Seas Between Us" im berühmten Berliner Arthouse-Kino Babylon. Begleitet wird der Filmstart von Social-Media-Maßnahmen.

Bei Droga 5 in London zeichnen David Kolbusz (Chief Creative Officer), Charlene Chandrasekaran, Dan Morris (Creative Directors), Frazer Price (Art Director), Teddy Souter (Copywriter), Jimi Saunders (Account Director), Dylan Williams (Chief Strategy Officer), Searsha Sadek (Strategist), Chris Watling (Head of Production), Monika Andexlinger (Agency Producer) und Hannah Gant (Production Assistant) verantwortlich. Die Postproduktion übernahm Electric Theatre Collective. Der Sound kommt von 750MPH, die Musikproduktion ist Adelphoi Musictt
stats