Publicis

Die schräge Low-Budget-Neujahrsansprache von Arthur Sadoun

   Artikel anhören
Publicis-CEO Arthur Sadoun in seiner Low-Budget-Neujahrsansprache
© Publicis
Publicis-CEO Arthur Sadoun in seiner Low-Budget-Neujahrsansprache
Die Videobotschaften von Publicis zum Jahreswechsel sind Kult. War es lange Zeit Maurice Lévy, der den Agenturkunden auf unterhaltsame und immer überraschende Weise frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr wünschte, spielt seit der Staffelübergabe 2017 der neue CEO Arthur Sadoun die Hauptrolle. In dem für die Agenturgruppe sehr schwierigen Jahr 2019 fällt das Grußvideo passenderweise betont spärlich aus.
Heutzutage kann ja bekanntlich jeder spannenden Content kreieren, ins Netz stellen und im besten Fall damit ein großer Influencer werden. Also dachte sich Publicis-Chef Sadoun, schnappe ich mir doch meinen Assistenten und ein Smartphone und drehe das alljährliche Grußvideo in der Firmenzentrale in Paris auf die Schnelle einfach selbst. Doch das Ganze geht wegen der schlechten Aufnahmequalität und eines ziemlich ungeschickten "Assistenten" am Ende gehörig in die Hose.
Die Idee zu dem Clip hatten - wie jedes Jahr - Sadoun und Chairman Lévy selbst. Nur diesmal haben die beiden den Clip auch von Anfang bis Ende produziert. Das Ergebnis kann sich aus Produktionsgesichtspunkten zwar nicht wirklich sehen lassen, sorgt aber dank der gewohnt selbstironischen Auflösung allemal für ein Schmunzeln. tt
stats