Malaria Must Die

Warum David Beckham in diesem Werbefilm neun Sprachen spricht

David Beckham ruft zum Kampf gegen Malaria auf
© R/GA
David Beckham ruft zum Kampf gegen Malaria auf
Malaria gilt als älteste Krankheit der Welt. Noch immer stirbt alle zwei Minuten ein Kind daran, in Nigeria sind es täglich 300 Menschen. Um wieder mehr Menschen auf die gefährliche Krankheit aufmerksam zu machen, startet die britische Non-Profit-Organisation Malaria No More jetzt gemeinsam mit R/GA eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne. Im Mittelpunkt des Auftritts steht die Macht der Stimme - und der ehemalige Fußballstar David Beckham.
"Malaria must die, so millions can live" - so lautet die prägnante Gleichung, mit der die NGO die Ausrottung der häufig tödlich verlaufenden Krankheit wieder an die Tagesordnung bringen will. Ziel der Kampagne ist es, führende Köpfe des öffentlichen und politischen Lebens aus Regionen, die von Malaria betroffen sind oder waren, dazu zu bewegen, sich für die Bekämpfung der Krankheit einzusetzen. Dazu greift R/GA den Zeitgeist auf - und rückt in Zeiten von Alexa, Google Assistant und Co die Macht die Kraft der Stimme in den Fokus.
Im Kampagnenfilm ist Testimonial Beckham zu sehen, der die Zuschauer dazu auffordert, ihre Stimme im Kampf gegen Malaria zu erheben. Der Clou: Der Engländer spricht seine Botschaft in insgesamt neun Sprachen - und mit den Stimmen von Ärzten und Menschen, die die Krankheit überlebt haben und ihre Geschichten dazu nutzen, das Bewusstsein für die verheerenden Auswirkungen von Malaria zu schärfen. Die verschiedenen Stimmen wurden von dem Londoner Technologieunternehmen Synthesia mithilfe moderner AI-Videosynthese-Technologie so implementiert, dass der Eindruck entsteht, sie kommen aus Beckhams Mund (siehe Behind-the-Scenes-Clip).


Am Ende fordert das Testimonial dazu auf, die Petition von Malaria No More mit dem Voice-Beitrag "Malaria Must Die" zu unterzeichnen, so dass am Ende ein einzigartiges Klangkunstwerk aus allen Teilnehmern entsteht. Diese Tonskulptur wird den weltweit führenden Verantwortlichen für den globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria zur Verfügung gestellt, die in sechs Monaten das nächste Mal zusammenkommen.
David Beckham ist Gründungsmitglied des Malaria No More UK Leadership Council und engagiert sich seit vielen Jahren im Kampf gegen die Infektionskrankheit. "Ich arbeite seit über zehn Jahren mit Malaria No More UK zusammen. Teil dieser Kampagne zu sein und dabei zu helfen, einige wahre Geschichten rund um Malaria zu teilen, ist mir sehr wichtig. Dr. Elvis Eze, der bei uns am Set war, hat nicht nur selbst viele Male an Malaria gelitten, sondern sah auch als Arzt, wie gefährlich diese Krankheit sein kann", so Beckham. Für mich war es sehr wichtig, so zu erfahren, wie er seine Erfahrungen nutzt, um junge Menschen in Großbritannien und im Ausland für Malaria zu sensibilisieren." tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats