Lidl

Der vielleicht überraschendste Weihnachtsfilm des Jahres kommt aus Finnland

Der Gefängnisinsasse traut seinen eigenen kaum, als er das Geschenk des Wärters auspackt
© Lidl Finland / Youtube
Der Gefängnisinsasse traut seinen eigenen kaum, als er das Geschenk des Wärters auspackt
Was haben wir in der Weihnachtswerbung in diesem Jahr nicht alles gesehen: Elton Johns Reise in die eigene Kindheit mit John Lewis, ein Märchen über Armut und Liebe von Penny und Serviceplan oder Edeka-Kunden, die die Dosis ihres Weihnachtsrauschs selbst bestimmen dürfen. Der vielleicht bittersüßeste und gleichzeitig überraschendste Werbefilm zum Fest kommt aber von Lidl aus Finnland.
Der Film von der Kreativagentur Folk für den Lebensmitteleinzelhändler erzählt die Geschichte eines älteren Mannes, der in einem kleinen, romantisch anmutenden Gefängnisturm einsitzt und von dem Wärter zu Weihnachten ein Geschenk überreicht bekommt. Als der Protagonist entdeckt, dass es sich bei dem unerwarteten Präsent um eine Feile handelt, mit der er aus seiner Zelle ausbrechen kann, traut er seinen Augen kaum. Der Insasse macht sich sogleich an die Arbeit und flüchtet - doch die große Überraschung des Films folgt erst noch. Mit dem Spot erzählen Lidl und Folk Finland auf ungewöhnliche Art und Weise von Einsamkeit und Freundschaft an Weihnachten - Themen, die die Menschen und damit auch die Werbungtreibenden in der besinnlichen Jahreszeiten umtreiben. So überraschend, romantisch und gleichzeitig frisch hat in diesem Jahr aber wohl keine andere Marke den Geist der Weihnacht eingefangen. Chapeau!


Bei Folk Finland zeichnen Tommi Laiho (Creative Director) und Sami Korjus (Copywriter) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Directors Guild of Helsinki, Regie führte Misko Iho. Die Postproduktion übernahm Pullapost. Die Visual Effects kommen von Troll VFX. Fürs Sound Design war Humina Sound zuständig, für die Musik Scoringtt
stats