KFC

Wenn Hühnchen und Truthahn um die Vorherrschaft zu Weihnachten kämpfen

High Noon im Schnee: KFC lädt zum spannungsgeladenen Duell zwischen Huhn und Truthahn
© KFC UK / Youtube
High Noon im Schnee: KFC lädt zum spannungsgeladenen Duell zwischen Huhn und Truthahn
Während in den USA zu Thanksgiving Ende November traditionell Truthahn zubereitet wird, kommt der große fasanenartige Hühnervogel in Großbritannien erst zum Weihnachtsfest auf den Tisch. Ob nun zu Thanksgiving oder Weihnachten: In jedem Fall stiehlt der Truthahn zum Ende eines jeden Jahres einem anderen Federvieh zu Unrecht die Show. Das finden zumindest KFC und Stammagentur Mother London - und lassen Huhn und Truthahn in einem epischen Showdown um die Geflügel-Vorherrschaft gegeneinander antreten.
Es ist ja schon ein bisschen ungerecht: 364 Tage im Jahr ist das Hühnchen der eigentliche Star auf den Tellern der Briten. Doch dann, wenn die Großfamilien zusammen kommen und ein zünftiges Festmahl wichtiger ist als an keinem anderen Tag, wird auf einmal der Truthahn bevorzugt. Das wollte sich die Fastfoodkette KFC nicht länger gefallen lassen und launcht nun gemeinsam mit Mother London einen Weihnachtsspot, in dem ein selbstbewusstes Huhn einen viel größeren Truthahn in einer "High-Noon"-Szene in die Schranken weist.


Der passende Song zu dem in einer Schneelandschaft spielenden Film: "The Ecstasy of Gold" aus Ennio Morricones Soundtrack zu "The Good, The Bad and The Ugly" aus dem Jahr 1966. Die treffende Botschaft von KFC am Ende des witzigen Spots: "Turkey comes and goes. Chicken's here to stay."
Produziert wurde der Film von MJZ, Regie führte Nicolai Fuglsig. Die Postproduktion übernahm Nineteentwenty. Der Sound kommt von 750MPH. Die Mediaplanung steuert Blue449tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats