Jung von Matt/Sports

Adidas feiert den Sneakerkult mit DIY-Vernissage

Adidas Originals hat eine DIY-Vernissage in ein Werbeevent verwandelt
© Adidas
Adidas Originals hat eine DIY-Vernissage in ein Werbeevent verwandelt
Sneaker sind Kultobjekte der modernen urbanen Kultur. Das weiß natürlich auch der Sportschuh-Pionier Adidas und feiert seine Originals-Range jetzt mit einer eigenen Kampagne. Der Auftritt unter dem Motto "Home of Classics" stammt von Jung von Matt/Sports und würdigt insgesamt zehn weiße Sneakermodelle der Marke mit den drei Streifen. Im Mittelpunkt steht die Neuauflage des Supercourt.
Das Besondere an weißen Sneakern: Mehr als farbige Schuhe sind sie im Laufe der Zeit vom Tragen gezeichnet. Je länger man sie trägt, desto einzigartiger werden sie. Um diese Erkenntnis künstlerisch aufzugreifen, haben Adidas, Jung von Matt/Sports und der Sneakerhändler Sidestep in Köln für ein ganz besonderes Markenerlebnis gesorgt - und eine "Do it Yourself"-Vernissage veranstaltet. Das Besondere: Die Ausstellung startete ohne Kunst und endete mit 40 einzigartigen Werken.


Konkret wurden die Supercourt-Schuhe von mehreren Künstlern, Tänzern und Influencern auf unterschiedliche Art und Weise in individuelle Kunstwerke verwandelt. Dabei wurden die Schuhe nicht nur bemalt und besprüht, sondern auch tätowiert, mit Illustrationen versehen, mit Tape Art verschönert und bei einer Tanzperformance gestaltet. Die 40 Sneaker-Kunstwerke wurden nach der außergewöhnlichen Vernissage als limitierte Sonderedition über die Social-Media-Kanäle von Sidestep und einigen Influencern verlost.

Adidas Originals: Die Bilder von der "Do It Yourself"-Vernissage


"In unseren Sneakern laufen, tanzen, feiern, weinen und leben wir. Jeder Sneaker ist eine Leinwand unseres Lebens, erzählt unsere Geschichte. Diesen Gedanken haben wir in der DIY-Vernissage aufgegriffen und 40 einzigartige Geschichten geschrieben, mit denen wir der 'Home of Classics'-Collection ein kunstvolles Denkmal setzen", sagt Holger Hansen, Managing Director bei Jung von Matt/Sports.

Bei der Agentur zeichnen Denis Rätzel, Grischa Mentgen, Michael Hülsbeck, Mattias Jahn, Melina Hipler, Anika Möller (Kreation), Tobias Freundlieb, Laura Fahlbausch, Lars Manz (Beratung) sowie Elizabeth Agyeman (Content) verantwortlich. Umgesetzt wurde die Vernissage in Köln von Warehouse Visions. Für Recap und Contentproduktion ist die Düsseldorfer Agentur Gooqx (Anna verantwortlich. tt
stats