"Jetzt und hier"

So will Heimat die junge Zielgruppe für die ARD Mediathek begeistern

   Artikel anhören
Heimat inszeniert die Highlights der ARD Mediathek mit einer gesunden Prise Humor
© ARD
Heimat inszeniert die Highlights der ARD Mediathek mit einer gesunden Prise Humor
Ende November des abgelaufenen Jahres kündigte die ARD an, ihre Mediathek mit exklusiven Inhalten zur eigenständigen Streamingplattform auszubauen und so selbst stärker vom Hype um Netflix, Amazon Prime Video und Co zu profitieren. Jetzt startet die ARD eine Werbeoffensive für die Mediathek in den Digitalkanälen und will vor allem die junge Zielgruppe von seinem Programm überzeugen. Die Kampagne ist die erste Arbeit von Heimat Berlin für die ARD Mediathek.
Der Schwerpunkt der Kampagne liegt auf Online, den sozialen Netzwerken, Digital Out-of-Home sowie dem Programm der ARD-Sender. Für die Kanäle hat Heimat insgesamt sieben 15-sekündige Trailer entwickelt, die aktuelle Inhalte aus der Mediathek auf humorvolle und teils skurrile Art und Weise präsentieren. Mit dem Motto "Jetzt und Hier" will die ARD der jungen Zielgruppe, die die Mediathek bisher wenig nutzt, vermitteln, dass es dort Content gibt, der ihnen genauso gut gefällt wie jener auf Netflix und Co.
"Es ist unser Auftrag als öffentlich-rechtliches Medienangebot, alle Menschen zu erreichen", sagt Benjamin Fischer, Leiter des ARD Digitalboards. "Um für unsere Zielgruppen auf Drittplattformen auffindbar zu sein, müssen wir auch dort für Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit unserer Inhalte und unserer eigenen Streamingplattform sorgen. Diese erste Kampagne für die ARD Mediathek leistet genau das."
Die ARD Mediathek umfasst Content von Das Erste, allen Dritten Programmen, sowie den Spartensendern ONE, ARD Alpha, tagesschau24 und Phoenix. Neben Video-on-Demand-Inhalten gibt es auf der Plattform auch Livestreams und einzelne Senderchannels. ARD-Programmdirektor Volker Herres hatte im vergangenen November betont, dass sich die Mediathek vom "Videorekorder", bei dem man eine verpasste Sendung noch einmal nachschauen kann, zunehmend in ein eigenständiges Streaming-Angebot mit mehr exklusiven Inhalten wandeln soll. tt 
    stats