Harley-Davidson

So atmosphärisch inszeniert Droga 5 die legendäre Motorrad-Marke

   Artikel anhören
Harley-Davidson und Droga 5 setzen ein Statement für die Alltagsflucht
© Harley-Davidson
Harley-Davidson und Droga 5 setzen ein Statement für die Alltagsflucht
Harley-Davidson steht seit über einem Jahrhundert ja vor allem für eines: Freiheit. Genau diesen Markenwert inszeniert Droga 5 New York jetzt in seiner Debütarbeit für die legendäre Motorrad-Marke aus Milwaukee. In zwei atmosphärischen Spots richten sich Kunde und Agentur dabei gegen die Auswirkungen unserer allzu schnelllebigen digitalen Welt.
Im ersten 60-Sekünder "Breathe" verfolgt der Zuschauer eine nächtliche Motorradfahrt in urbanem Setting aus Sicht des Fahrers. Die starken Bilder werden ergänzt durch ein KI-Voiceover, das den Fahrer immer schneller werdend an die fragwürdigen Konventionen des digitalen Alltags erinnert: "Keep scrolling. Be generous with likes ... Keep scrolling. Stay in bed. Order food. Keep scrolling ..." Und weiter: "Don't go outside! Don't leave the phone behind! Do not engage your heart, your mind … Don't ever let yourself feel this alive." Doch letztlich ist es genau das, was der Harley-Fahrer tut: Er lässt die Verlockungen auf dem Smartphone hinter sich und fährt durch die Nacht - bis auch die KI-Assistentin erkennt, worum es wirklich geht.
Der zweite, deutlich entspanntere Film mit dem Titel "Magic Hour" rückt eine Bikerin in den Fokus, die durch Los Angeles fährt. Dazu erzählt ein männliches Voice-over von Freiheit, von dem Gefühl, eins mit der Straße zu werden und den einzigartigen Fahrtwind zu spüren: "You're flying, but centered - lost, but found. Every part of your body's engaged. Every part of your mind is activated. Synapses firing. Dopamine oozing. It's chemical ... You feel reborn."


So gelungen die Kreation und so wahr die Botschaft der Kampagne auch ist: Mit der Kampagne geht es Harley-Davidson darum, die Tradition der Marke zu beschwören, sein Image aufzupolieren und nicht zuletzt den Absatz nach einem schwachen Jahr 2019 wieder anzukurbeln - keine leichte Aufgabe in Zeiten, in denen alle von Elektromobilität reden. Dazu setzt die 117 Jahre alte US-Traditionsmarke seit dem vergangenen Jahr auf die Dienste der Vorzeigeagentur Droga 5.

Bei Droga 5 in New York zeichnen David Droga (Creative Chairman), Neil Heymann (Global Chief Creative Officer), Felix Richter, Tim Gordon (Co-Chief Creative Officers), Casey Rand, Kevin Brady (Executive Creative Directors), Thom Glover, Marybeth Ledesma (Creative Directors), George McQueen, Tom McQueen (Associate Creative Directors), Dan Litzow (Senior Copywriter), Gemma Slack, Maria Kouninski (Art Directors) sowie Jeny Yoon (Copywriter) für die Kreation verantwortlich. Der Spot "Breathe" wurde produziert von Smuggler, Regie führte Jaron Albertin. Die verantwortliche Produktionsfirma von "Magic Hour" ist Epoch Films, Regie führte Elena Petitti di Roretott
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats