Grey Germany

Barmer setzt mit stinknormalen Superhelden ein Zeichen für den Umweltschutz

   Artikel anhören
Sie sehen witzig aus, meine es mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit aber richtig ernst: die stinknormalen Superhelden
© Barmer
Sie sehen witzig aus, meine es mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit aber richtig ernst: die stinknormalen Superhelden
Seit 2016 porträtiert Barmer im Rahmen seiner Markenkampagne echte Menschen, die ihre Lebensrezepte vorstellen. Mit dem neuen siebten Teil der Webserie setzt die Krankenkasse zusammen mit Leadagentur Grey Germany jetzt ein Zeichen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit - und rückt stinknormale  Superhelden in den Mittelpunkt, die für eine bessere Welt kämpfen.
Dabei sind die besagten Superhelden gar nicht so stinknormal. Immerhin haben die Influencer 2018 den Deutschen Engagementpreis und in diesem Jahr den Deutschen Nachbarschaftspreis gewonnen. Wie der siebenminütige Onlineclip dokumentiert, sind die Protagonisten eine Gruppe junger Erwachsener aus Berlin, die in Superhelden-Kostümen die Welt ein Stückchen besser machen wollen. Dazu engagieren sich Norman und seine Freunde an Schulen mit Sozial- und Umweltschutzthemen oder organisieren Aktionen von der Müllsammelaktion bis zur Knochenmarkspende.


"
Das Rezept, um gesund zu bleiben, kann bei jedem Menschen anders sein - wie Sport, gute Ernährung oder eben etwas Gutes für andere zu tun. Genau das zeigen die Superhelden auf einzigartige Weise", erklärt Christian Bock, Bereichsleiter Marketing bei der Barmer, die Absicht der Kampagne. Markus Werner, Creative Director bei Grey, ergänzt: "Die Zusammenarbeit mit den 'Stinknormalen Superhelden' und ihr ganz eigenes Lebensrezept hat uns gleichzeitig bewegt und beeindruckt. Wir hätten uns für die Barmer keine glaubhafteren Akteure wünschen können."

Bei Grey Germany zeichnen Aleco Antoniadis (ECD Art), Martin Venn (ECD Text), Markus Werner (CD AD), Thomas Kuhn (CD Text), Sandra Herich (Senior Art Director), Viola Donald (Producer), Axel Müller (Unitleitung) sowie Marta Manara (Etat-Direktor) verantwortlich. Produziert wurde der Film von The Beauty Aside unter der Regie von Isa Prahltt
stats