Debüt von 72 And Sunny

Fanta feiert den Fame der Idioten-Influencer

   Artikel anhören
Fanta würdigt Internet-Persönlichkeiten wie diesen Mann, der als Giraffe verkleidet Flic-Flacs schlägt
© Fanta
Fanta würdigt Internet-Persönlichkeiten wie diesen Mann, der als Giraffe verkleidet Flic-Flacs schlägt
Im Internet, das ist bekannt, gibt es allerhand Quatsch. Vor allem in den sozialen Netzwerken wimmelt es nur so vor schrägen Typen, witzigen Memes und genauso dämlichen wie faszinierenden Videos. Fanta würdigt in einer neuen Kampagne jetzt die unbekannten Menschen, die hinter millionenfach gesehenen und berühmt gewordenen Internet-Videos stehen. Der Auftritt ist die erste Arbeit der neuen europäischen Fanta-Agentur 72 And Sunny Amsterdam.
"Idiots Are Amazing" heißt der Film, mit dem die Coca-Cola-Marke ihre Europa-Kampagne "In The Name of Play" startet. Der 90-Sekünder kommt daher wie der Werbespot eines großen Sportartiklers: Zu pathetischer Geigenmusik sind mehrere Protagonisten bei den Vorbereitungen auf ihre eigenwilligen Youtube-Stunts zu sehen, die inszeniert werden, als seien sie sportliche Höchstleistungen. Dazu erklärt das männliche Voice-over in eindringlichen Worten, wie viel harte Arbeit, Blut und Schweiß doch hinter dem Internet-Fame stecken - ehe Fanta am Ende die vier schrägen Low-Budget-Originalclips der Protagonisten zeigt.
Die vier Testimonials, die Fanta für die Kampagne gewinnen konnte, sind ein Mann, der im Giraffenkostüm auf einem Trampolin einen Flic-Flac vollführt, eine Frau, die im Badeanzug einen Kopfsprung in den Schnee macht, ein lässiger Eisläufer mit Buch und Kaffeetasse, ein Mann, der mit einer Schubkarre in einem Skate Park herumcruist sowie eine in Riesenhosen tanzende Frau. Alle fünf Protagonisten werden von der Marke auch in einzelnen 15-Sekündern gewürdigt, die als Pre-Roll-Ads geschaltet werden.
Auch Out-of-Home-Motive gehören zur Kampagne
© Fanta
Auch Out-of-Home-Motive gehören zur Kampagne
Neben Bewegtbild kommen auch Out-of-Home-Motive mit den einzelnen "Idioten-Influencern" zum Einsatz. Die Kampagne ist bislang in Spanien, Portugal und Norwegen zu sehen, weitere Märkte wie Deutschland, Frankreich, Irland, Niederlande, Schweden, Belgien und Dänemark werden folgen. Produziert wurden die Filme von Biscuit unter der Regie von Jeff Low. Die Postproduktion übernahm Glassworks, die Musik kommt von Bird Braintt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats