DDB

So liebevoll feiert die Telekom Papas als unperfekte Superhelden

Die Telekom will mit diesem Spot "den einzigen ‚Superhelden‘, den wir alle persönlich kennen" würdigen
© Telekom
Die Telekom will mit diesem Spot "den einzigen ‚Superhelden‘, den wir alle persönlich kennen" würdigen
Nach Edeka jetzt die Telekom: Mit einem TV-Flight gratulieren die Deutsche Telekom und ihr Kreativpartner DDB Papas zum Vatertag und inszenieren diese als - nicht immer ganz perfekte - Superhelden. In dem gefühlvoll-amüsanten Spot setzt der Bonner Konzern wie Edeka zwar ebenfalls auf Klischees, verzichtet aber im Gegensatz zur Handelskette ("Danke Papa, dass du nicht Mama bist.") auf eine ironische Provokation.
Der von Cobblestone in Hamburg produzierte humorvolle 35-Sekünder (Regie: Rob Meltzer) zeigt "den einzigen 'Superhelden', den wir alle persönlich kennen". In verschiedenen Alltagssituationen werden Väter mit all ihren Stärken, aber auch Schwächen gezeigt: Papas wissen immer alles? Na klar, und wenn nicht, schauen sie eben heimlich im Smartphone nach.


Die Botschaft der Kreation: Für die Kinder seien Väter neben ihren Mamas die gleichberechtigte und unumstrittene Nummer 1. "Wir möchten die Liebe und Fürsorge würdigen, die Väter und natürlich auch Mütter gleichermaßen täglich für ihre Kinder erbringen", kommentiert Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebs-Marketing bei der Telekom, den Auftritt.

Das Video, das heute als einminütige Langversion Premiere im Netz feiert, ist Teil der Ende Februar gestarteten #Dabei-Kampagne. Mit dem Auftritt will die Telekom ihr Teilhabe-Versprechen untermauern und sich stärker als Marke positionieren, die gesellschaftlich relevant ist und für digitale Teilhabe steht. Folglich thematisiert der neue Spot dieses Versprechen mit der Kernbotschaft "Magenta Eins für deine Nummer ". Den Spot schaltet Mindshare in Frankfurt ab Donnerstag auf allen reichweitenstarken TV-Sendern. jeb
stats