Audi

Philipp und Keuntje und die Ode an die Schnelllebigkeit

Der neue Audi-Film ist ein Bilderrausch aus Colour-Blocking, Fotomontagen, Animationen und stilisiertem Realfilm
© Audi / Youtube
Der neue Audi-Film ist ein Bilderrausch aus Colour-Blocking, Fotomontagen, Animationen und stilisiertem Realfilm
Bereits in der vergangenen Woche launchte Audi gemeinsam mit Kolle Rebbe einen Markenfilm, der dem Zuschauer mit abstrakten Bildern einiges abverlangte. Und auch der neue Spot zum Marktstart des Audi SQ2 setzt auf ungewöhnliche Bilder, die faszinieren. Diesmal waren Philipp und Keuntje sowie Bubbles Film zuständig.
"Celebrate the Speed of Life" heißt der Einminüter und gibt mit seinem Titel auch die inhaltliche Richtung vor. Denn Philipp und Keuntje und der Ingolstädter Autobauer wollen mit dem Film die Schnelllebigkeit feiern. Während andere Werbungtreibende in Zeiten neuer Technologien, fortschreitender Globalisierung und ständiger Erreichbarkeit eher Entschleunigung und Achtsamkeit anpreisen, geht Audi mit der Launchkampagne für den SQ2 den gegensätzlichen Weg. Filmisch setzt das Kreativgespann dazu einen temporeichen, musikalischen Bilderrausch aus Colour-Blocking, Fotomontagen und Animationen um, bei dem Menschen genauso im Mittelpunkt stehen wie der neue Kompakt-SUV.
Bei der Entwicklung des Films ging es Audi mit den Marketingverantwortlichen Gregor Wenk und Kristin Harder, Philipp und Keuntje und Bubbles ganz bewusst darum, keinen typischen Auto-Werbefilm zu drehen. Neben dem Hauptclip hat PuK zudem kurze Snippets und Vertical Videos für die Social-Media-Kanäle konzipiert, um die Zielgruppe der Digital Natives bestmöglich zu erreichen. Bei Philipp und Keuntje zeichnen Philip Wienberg (Executive Creative Director), Jessica Gronau (Creative Director), Christine Kastens (Producer), Christian Hibbeler (Leitung Filmdepartment), Lara von Kroge, Sina Fitschen (Project Manager), Ines Thaller, Vanessa Iff (Art Directors), Christian Bosse (Texter) sowie Kerstin Dirks und Lin Lehn (Account Directors) verantwortlich. Bei der Produktionsfirma Bubbles Film sind Barbara Kranz und Frank Hasselbach (Executive Producer) zuständig. Regie führte Antonin Pevny. Die Musik kommt von Not A Machine, das Grading von Soho Altonatt


stats