Alien-Apokalypse von Publicis

So episch kann Werbung für Erdnussbutter sein

In dem apokalyptischen Jif-Film greifen Aliens die Erde an
© Jif
In dem apokalyptischen Jif-Film greifen Aliens die Erde an
Werbespots für Erdnussbutter haben vor allem in den USA eine lange Tradition. So episch wie der neueste Film der Smucker's-Marke Jif war dabei aber wohl noch keine Kampagne. Publicis erzählt in 60 Sekunden nämlich nicht weniger als die Geschichte einer cineastischen Alien-Apokalypse, um das Produkt zu bewerben.
Der von Hungry Man in Los Angeles herausragend produzierte Film zeigt eine junge Frau, die in einem düsteren Brachland-Setting vor außerirdischen Angreifern flieht und Unterschlupf in einem Bunker findet, in dem sich bereits ein paar Menschen aufhalten. Doch die Freude über den sicheren Ort weicht schnell einer neuerlichen Verzweiflung: Denn in dem Bunker gibt es nicht ihre Lieblings-Erdnussbutter. Also geht die junge Frau aufs Ganze und stürzt sich ins gefährliche Abenteuer - und auf die Suche nach einem Glas Jif. Der Kampagnenclaim am Ende des Films: "That Jif'ing Good. You'd brave the apocalypse for it."
Neben dem Hauptfilm gibt es auch noch einen zweiten, deutlich weniger spektakulären Spot, in dem eine Frau ein Eichhörnchen im Park mit Jif-Erdnussbutter füttert - und so hunderte weitere Nagetiere anlockt. Regie bei beiden Spots führte übrigens Wayne McClammy, der alles andere als ein Unbekannter in der Branche ist. Von dem Regisseur stammt beispielsweise der legendäre "Hump-Day"-Spot von Geico aus dem Jahr 2013 oder Amazons Super-Bowl-Film "Alexa Loses Her Voice" aus dem vergangenen Jahr.


Bei Publicis in New York zeichnen Andy Bird (Chief Creative Officer), Erica Roberts (Executive Creative Director), Alan Wilson (Associate Creative Director, Copy), Peter Defries (Associate Creative Director, Art), Jenny Read (EVP, Director of Integrated Production), Lauren Schneidmuller (Exectutive Producer), Jourdan Valdes (Senior Producer) und Zachary Collopy (Designer) verantwortlich. tt

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats