Adam & Eve/DDB

Warum der neue VW Touraeg Gespenster sieht

   Artikel anhören
In dem VW-Touareg-Film sorgen unsichtbare Dinge für Gefahr
© Volkswagen
In dem VW-Touareg-Film sorgen unsichtbare Dinge für Gefahr
Es kommt nicht oft vor, dass ein Auto-Werbespot wie ein gruseliger Geisterfilm daherkommt. In dem neuen Commercial "See The Unseen" von Adam & Eve/DDB für den Volkswagen Touraeg in Großbritannien ist das jedoch aus gutem Grund der Fall. Denn mit der Kampagne bewirbt der Autohersteller ein neues Sicherheits-Feature in dem SUV.
Der Film, der in Versionen von 120, 60 und 30 Sekunden im britischen TV sowie online zu sehen ist, spielt am Abend und zeigt zunächst eine erleuchtete Wohnung, in der wie von Geisterhand Stühle verrückt werden, Schlüssel umherfliegen und die Haustür geöffnet und wieder geschlossen wird. Dazu hört man die Stimme einer Frau und einen Hund, die sich als unsichtbare Geister nach draußen in die Dunkelheit begeben. Dann wechselt die Szenerie zu einem Mann, der gerade das Büro verlässt und sich mit seinem VW Touareg auf den Nach-Hause-Weg macht - bis die sichtbare und unsichtbare Welt aufeinandertreffen und es fast zur Kollision kommt.

Mit dem atmosphärisch inszenierten Spot bewirbt Volkswagen in UK die "Night Vision" in dem SUV. Der Assistent basiert auf einer Infrarot-Kamera, die die Wärmesignatur von Personen und anderen lebenden Objekten sichtbar macht - und so bei Dunkelheit Unfällen vorbeugt. Erkannte Personen und Tiere werden dabei in einem Schwarz-Weiß-Bild je nach Risiko gelb oder rot markiert und ins Digital Cockpit übertragen. Registriert "Night Vision" eine Gefährdung, warnt es den Fahrer aktiv via optischem Hinweis. Parallel werden die Bremsen und der Bremsassistent vorkonditioniert, um sofort die höchste Verzögerungsleistung bereitzustellen.

Bei Adam & Eve/DDB in London zeichnen Richard Brim (Chief Creative Officer), Ant Nelson, Mike Sutherland (Executive Creative Directors), Paul Knott (CD/Copywriter), Tim Vance (CD/Art Director), Paul Knott (Copywriter), Nikki Cramphorn, Nia Maclean (Agency Producers), Sarah Morning (Planner), Michael McConville (Managing Partner), David Woolfe, Steve Halliday (Account Directors), Dolores King und Klaudia Jozewicka (Business Affairs) verantwortlich. Mediaplanung und -einkauf steuert PHD. Produziert wurde der Film von New-Land unter der Regie von Niclas Larsson. Die Postproduktion übernahm Untold Studios. Die Musik kommt von Leland Music, die Audio Post von Factory Studiostt
    stats