Adam & Eve/DDB

Marmite will Hater per Hypnose zu Lover machen

Marmite will seine Zuschauer hypnotisieren
© Screenshot Youtube
Marmite will seine Zuschauer hypnotisieren
Die 1902 in Großbritannien erfundene vegetarische Würzpaste Marmite polarisiert: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Dazwischen scheint es nichts zu geben. Die zum Unilever-Konzern gehörende Marke hat sich nun zum Ziel gesetzt, die zahlreichen Hater zu bekehren - und zwar mithilfe von Hypnose.
In einem knapp zweieinhalbminütigen Film, der von Adam & Eve/DDB entwickelt wurde, sollen sich die Zuschauer einer Hypnose unterziehen. Sie soll aus Marmite-Hassern Fans der Würzpaste machen. Dafür wurde eigens der Hypnotiseur und Autor Rory Z Fulcher gewonnen, der an dem Video "Mind Control" mitgewirkt hat. Marmite spielt in seinem Marketing mit dieser Hater-Lover-Mechanik schon seit Jahren.


Der Film ist tatsächlich nur ein Ausschnitt eines viel längeren Videos. Marmite ruft dazu auf, sich den kompletten Hypnosestreifen im Netz anzuschauen, und zwar unter kontrollierten Bedingungen. Das Unternehmen meint es also durchaus ernst. Allerdings sollen nur diejenigen teilnehmen, die sich auch tatsächlich bekehren lassen wollen. Andernfalls wirke die Hypnose nicht. Die Ergebnisse will Marmite Ende des Jahres veröffentlichen.

Teil der Kampagne ist auch ein TV-Spot (siehe unten), der zeigen soll, welche Auswirkungen die Hypnose auf die Zuschauer haben kann. In dem Film sind Briten zu sehen, die sich als Marmite-Hasser bezeichnen und nach dem Hypnose-Video angeblich bekehrt wurden und die Würzpaste verschlingen. Für die Produktion der Filme zeichnet Moxie Pictures verantwortlich, W Communications macht die PR. ron 

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats