Wieden + Kennedy

Lurpak zeigt mal wieder, wie man gute Werbung für Butter macht

Lurpak richtet sich in dem Spot an alle Möchtegern-Köche, die lieber Kochshows im TV schauen, anstatt selbst am Herd zu stehen
© Screenshot Youtube
Lurpak richtet sich in dem Spot an alle Möchtegern-Köche, die lieber Kochshows im TV schauen, anstatt selbst am Herd zu stehen
Ohne Butter geht in der Küche bekanntlich wenig. Keine Marke münzt diese Erkenntnis seit Jahren so in grandiose Werbespots um wie Lurpak. In dem neuesten TV-Spot von Wieden + Kennedy richtet sich die britische Marke an all jene, die lieber Kochshows im TV schauen und Food-Porn-Inhalte auf Instagram liken, als sich selbst am Herd zu versuchen. Das Motto: "You're not a Cook until you cook."
Dabei setzen Agentur und Kunde wieder einmal auf ein bewährtes Mittel aus den vergangenen Kampagnenfilmen: schnelle Schnitte zu actionreichen Bildern aus der Küche. Das bekannte Voice-over parliert in fast schon sozialkritischem Ton davon, dass es an der Zeit ist, vom Sofa aufzustehen, das Kochbuch oder das Smartphone beiseite zu legen, sich stattdessen selbst "dreckig" zu machen und den ganz besonderen Thrill der heißen Herde und dampfenden Töpfe zu erleben. Was folgt ist ein wahres Fest aus typischen Küchengeräuschen und den schnell aneinandergereihten Einstellungen von Menschen, die sie erzeugen. Am Ende steht der bekannte Markenclaim: "Good Food deserves Lurpak."


Der neueste Film der Arla-Foods-Marke ist deshalb so überzeugend, weil er authentisch ist und zeigt, wie viel Schweiß und Tränen - Stichwort: Zwiebelschneiden - das Kochen anspruchsvoller Gerichte mit sich bringt. Genauso transportiert der 60-Sekünder aber eben auch die Befriedigung, wenn das fertige Essen dann auf dem Tisch steht.

2013 gewannen Wieden + Kennedy und Lurpak mit "Weave Your Magic" einen silbernen Film-Löwen in Cannes, 2014 wurde die Kampagne mit einem Creative Effectiveness Lion veredelt. Auf Agenturseite zeichnen Freddie Powell, Hollie Walker (Creative Directors), Becca Pottinger und Sam McCluskey (Copywriter/Art Directors) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Somesuch unter der Regie von Daniel Wolfe. Die Postproduktion übernahm Stanley's Post, die Visual Effects kommen von Time Based Arts. tt
stats