Saatchi & Saatchi London

Pampers zelebriert das Hochgefühl der vollen Windel

Was in diesem Baby wohl gerade vorgeht?
© Screenshot Youtube
Was in diesem Baby wohl gerade vorgeht?
Wenn die Windel erst einmal voll ist, wird es für die Eltern ernst. Dabei ist die Darmentleerung für die Kleinen ganz offensichtlich ein ziemlich genussvolles Erlebnis. Das suggeriert zumindest eine neue TV-Kampagne von Saatchi & Saatchi für Pampers in Großbritannien - die allerdings stark inspiriert von einer anderen preisgekrönten Kampagne ist.
"Pampers Pooface" heißt der 50-sekündige Film, der in UK dieser Tage im TV und Online angelaufen ist. Er zeigt mehrere Babys in Close-up-Aufnahmen, die lustige Grimassen schneiden und deren Gesicht rot anläuft. Der berühmte Titeltrack "Also sprach Zarathustra" (Richard Strauss) erzeugt dabei einen Spannungsaufbau, der in der Mitte des Commercials zur der neuen Kampagnenbotschaft "Don't fear the mess!" führt - und die Protagonisten im Nachgang glücklich und zufrieden nach "erfolgreicher Mission" zeigt. Mit dem Spot bewirbt Pampers seine sensitiven "Wipes".


Der sehr witzige Auftritt hat Saatchi & Saatchi London vor wenigen Wochen bei den Cannes Lions einen silbernen und zwei bronzene Löwen in den Kategorien Film und Film Craft eingebracht - und hat die Jury offenbar überzeugt, obwohl die Idee, Baby-Gesichter "in flagranti" zu zeigen, keineswegs neu ist. 2012 startete Aldi Mamia Nappies in Australien eine ganz ähnliche Kampagne (Kreation: BMF, Sydney), die ebenfalls Säuglinge während ihres großen Geschäfts in den Mittelpunkt rückt (siehe unten) und 2013 einige Kreativpreise, darunter einen Gold bei den CLIO Awards gewonnen hat. Das hat Pampers jedoch nicht davon abgehalten, im britischen Markt ein pointiertes Rip-off in Auftrag zu geben.
Bei Saatchi & Saatchi in London zeichnen Kate Stanners (Creative Director), Ben Mills, Matt Butterfield (Creatives) und Anne O'Neill (Agency Producer) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Great Guns unter der Regie von Olly Blackburn. Die Postproduktion übernahm Rushes. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats