#Project 360

Mammut und Heye Grid erklimmen das Dach der Welt

   Artikel anhören
Bei der Expedition auf den Mount Everest entstanden atemberaubende Bilder
© Mammut
Bei der Expedition auf den Mount Everest entstanden atemberaubende Bilder
Der Bergsportausrüster Mammut und dessen internationale Leadagentur Heye Grid legen seit Jahren exzellente digitale Kampagnen vor. Nun hat das Gespann einen Höhepunkt erreicht, der sich wohl nicht so leicht toppen lassen wird: Im Rahmen der Mammut-Kampagne #Project360 hat eine nepalesische Expedition den Gipfel des Mount Everest erklommen - und das Ganze in atemberaubenden Bildern festgehalten.
Die Gipfelmannschaft bestand aus den Bergführern Lakpa Sherpa, Pemba Rinji Sherpa, Ang Kaji Sherpa und Kusang Sherpa. Das Volk der Sherpas lebt im Himalaya und ist deswegen besonders gut an die Bedingungen im Hochgebirge angepasst. Normalerweise helfen sie Bergsteigern dabei, den 8848 Meter hohen Gipfel des Mount Everest zu besteigen und sicher wieder herunterzukommen - der Triumph bei der Mammut-Expedition gehörte den vier Sherpas jedoch ganz allein.

Das Quartett gehört damit zu den ersten Bergsteigern, denen es gelungen ist, die gesamte Route zum Gipfel des Mount Everest mit einer 360-Grad-Kameraausrüstung aufzunehmen. Dadurch wird es möglich, eine außergewöhnliche Leistung wie die Besteigung des höchsten Berges der Erde für jeden PC- oder Smartphone-Besitzer erlebbar zu machen - und das ganz ohne lästige Begleiterscheinungen wie Sauerstoffmangel und Höhenkrankheit. Weitere Bilder von der Expedition, die Route sowie ein Film gibt es auf der Microsite project360.mammut.ch. Konzeption, Layout und Umsetzung der Site stammen von Heye Grid.
Auf dem Dach der Welt
© Matthias Taugwalder / Mammut
Auf dem Dach der Welt
Das #Project360 wurde 2014 von Mammut und dem Virtual-Reality-Experten Matthias Taugwalder gestartet. Dafür wurde gemeinsam mit Heye Grid ein spezielles Kamerasystem in einem Rucksack entwickelt, das aus einem Würfel mit sechs GoPro-Kameras besteht, die in regelmäßigen Abständen 360-Grad-Bilder und Videos aufnehmen. Die erste per 360-Grad-Kamera festgehaltene Expedition ging in die auch bei Profis gefürchtete Eiger-Nordwand. "Seitdem haben wir über 40 Routen in den Alpen und der ganzen Welt aufgenommen. Der Mount Everest ist das Highlight dieses Projekts", so Taugwalder.

Verkündet wurde das Gelingen der Expedition übrigens just in dem Augenblick, als Mammut und Heye für den Auftakt des #Project360 mit einem Award geehrt wurden: Wenige Stunden, nachdem die Gipfelmannschaft den Mount Everest bezwungen hatte, zeichnete der Fachverband Sponsoring Mammut und seine Agentur mit einem Internationalen Sponsoring Award in der Kategorie Sport aus. ire
stats