Poppen für Dänemark

Wie Spies Rejser älteren Paaren zu mehr Sex verhelfen will

Spies Rejser schließt seine "Do It For Denmark"-Kampagne mit dem dritten Film ab - und widmet sich dabei älteren Paaren
© Screenshot Youtube
Spies Rejser schließt seine "Do It For Denmark"-Kampagne mit dem dritten Film ab - und widmet sich dabei älteren Paaren
Die "Do It For Denmark"-Kampagne der Thomas-Cook-Tochter Spies Rejser ist mittlerweile Kult - und hat möglicherweise tatsächlich zu einem Anstieg der Geburtenrate in dem Land geführt. In dem dritten und letzten Film der Kampagne beseitigt Spies gemeinsam mit Stammagentur Robert/Boisen & Like-Minded jetzt ein neues gesellschaftliches Problem.
Der knapp dreiminütige Film mit dem Titel "Do It Forever" stellt gleich zu Beginn die entscheidende Frage "Ist Sex das Geheimnis ewigen Lebens?" und beantwortet sie in der Folge gewohnt faktenreich und eindrucksvoll. Die Prämisse des neuen Videos basiert dabei auf einem Folgeproblem des letztjährigen Flights: Denn die Geburtenrate ist in Dänemark zwar mittlerweile wieder gestiegen. Doch seit die Paare Kinder haben, läuft es im heimischen Schlafzimmer nicht mehr so wie früher - und das kann die Gesundheit und Lebenserwartung negativ beeinflussen.


Zum Glück halten Spies und Robert/Boisen & Like-Minded eine wissenschaftlich fundierte Lösung für das Problem bereit: Denn Studien zufolge erhöht ein gemeinsamer Urlaub an exotischen Reiseorten die Beischlaf-Chancen um 102 Prozent. Zudem fördern auch die Sonne und ein kleines Nickerchen am Nachmittag erheblich die Lust. Schließlich hat das Unternehmen genau das perfekte Produkt für ältere Paare im Angebot: das Kundenbindungsprogramm "Do It Forever", das Kunden umso größeren Rabatt gewährt, je mehr Kinder sie haben. Ganz am Ende des Spots haben dann sogar die Olsen Brothers, die 2000 den Eurovision Song Contest für Dänemark gewannen, einen gelungenen Gastauftritt. Ihr Siegersong von damals: "Fly on the Wings of Love". Bei Robert/Boisen & Like-Minded zeichnen Søren Christensen (Strategist), Heinrich Vejlgaard (Creative Director) und René Sohn Kammersgard (Art Director) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Gobsmack Productions, Regie führte Niels Nørløv. Die Mediaplanung übernahm Vizeum. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats