Polizei Hamburg

Wie DDB einen Einbruch als spektakuläres Live-Event inszeniert

Der Einbrecher lässt sich ordentlich feiern
© Screenshot Youtube / HamburgerSenat
Der Einbrecher lässt sich ordentlich feiern
Themenseiten zu diesem Artikel:
Heimlich, still und leise - so gehen Einbrecher üblicherweise vor. Doch warum ein solches Delikt nicht mal als kurioses Live-Event mit grellblinkender Leuchtreklame, Feuerwerk und lauter Mukke inszenieren? Hamburger konnten das kürzlich am Gänsemarkt erleben. Dahinter steckte eine clevere und witzige Aktion von DDB.
Wie das nun veröffentlichte Casevideo zeigt, hat die Polizei den gefakten Einbruch mit einer ebenfalls schauspielerischen Glanzeinlage gesprengt. Die Polizei Hamburg zeigt es auf Youtube und ihrer Facebook-Seite. Außerdem ist es auf der Website von Hamburg.de zu sehen.

Der Auftritt mit dem Titel "Der auffälligste Einbruch aller Zeiten" hat sich das DDB-Team um Kreativgeschäftsführer Fabian Roser und Beratungschef Christian Backen für die Polizei Hamburg ausgedacht. Die Aktion, die Ende Oktober stattgefunden hatte, stellt den Auftakt zur Aufklärungskampagne "Beim kleinsten Verdacht 110" dar, die die Bevölkerung zu mehr Wachsamkeit sensibilisieren soll. Die Botschaft: Weil Einbrüche niemals so offensichtlich sind, sollte man schon beim kleinsten Verdacht sofort die Telefonnummer 110 wählen.

Kommendes Jahr sollen noch zwei weitere Aktionen folgen, so die Agentur. Die erste bereits gleich zu Beginn. Mehr will DDB jedoch nicht verraten, lediglich, dass sie eigenständig funktionieren und dennoch auf dieselbe Thematik einzahlen. jeb
Plakat für die Aktion "Der auffälligste Einbruch aller Zeiten"
© DDB
Plakat für die Aktion "Der auffälligste Einbruch aller Zeiten"



stats