Apple-Tochter

Pinocchio bringt Beats zum Tanzen

Pharrell Williams im neuen Beats-Spot
© Beats
Pharrell Williams im neuen Beats-Spot
Beats ist im Kopfhörer-Markt das, was Apple bei Tech-Unternehmen ist: Eine coole Love-Brand mit teilweise überteuerten Produkten. Der Spot der Agentur Anomaly aus Los Angeles zelebriert die Beats-Range von kabellosen Kopfhörern – und gibt den Zuschauern ein kleines Ratespiel auf: Wer erkennt die meisten Promis?

Beats by Dre
Nein, das ist kein Spot, der einen Grand Prix in Cannes gewinnen wird. Und ja, es gibt viele andere Werbefilme, die glückliche, energische Stars aneinanderreihen. Insofern macht die US-Agentur Anomaly in ihrer ersten Arbeit für die Apple-Tochter eigentlich nur das, was andere auch schon gemacht haben.


Und dennoch bringt auch dieser Beats-Film den Beats-Beat prima rüber. Das liegt vor allen Dingen an der netten Idee, die Mitwirkenden nicht zu einem Hiphop-Lied, sondern zu Pinocchios "I’ve got no strings" tanzen und ihre kabellose Freiheit mit den Kopfhörern BeatsX, Beats Solo3 Wireless und Powerbeats3  feiern zu lassen.

Wer jetzt noch wissen will, welche Promis mitmischen, hier ist die Auflösung: Nicki Minaj, DJ Khaled, Karlie Kloss, Travis Scott, Amber Rose, Rebel Wilson, Ben Simmons, Pharrell Williams, Steve Buscemi, William Chen, Young M.A, Sayo, Juno Temple, Michael Phelps, Karen Civil, Liza Koshy, Al Rocco, Miyavi, PartyNextDoor. vs


stats