Netflix

Warum BBH London eine Eule in den Knast schickt

Eine Eule muss ins Gefängnis - Szene aus dem witzigen Spot von BBH für Virgin Media
© Screenshot Youtube
Eine Eule muss ins Gefängnis - Szene aus dem witzigen Spot von BBH für Virgin Media
Es ist der Albtraum eines jeden Serienfans: Da sitzt man gemütlich vor dem Fernseher und richtet sich auf eine lange Binge-Watching-Nacht ein, ehe ein Gesetzeshüter an der Tür klingelt und dich verhaftet - für ein Verbrechen, das man vor vielen Jahren begangen hat. Diese Szenerie ist nicht nur die Ausgangssituation von "Orange Is The New Black", sondern auch eines britischen TV-Spots von BBH London, der für die dritte Staffel der Netflix-Serie trommelt. In der Hauptrolle: eine zum Brüllen komische Eule.
Das 90-sekündige Commercial, mit dem Netflix als Teilangebot des britischen Pay-TV-Senders Virgin Media beworben wird, besteht komplett aus Einstellungen, die in den ersten beiden Staffeln der Gefängnisserie "Orange Is The New Black" zu sehen waren. Der Unterschied: Eine der Insassinnen wird stets durch "Ally McNab" ersetzt, der gefiederten Protagonistin des Spots. Dazu kommen andere Charaktere aus der Serie zu Wort und wundern sich über den seltsamen Neuankömmling, der die ganze Zeit nur gespenstisch herumstarrt und dessen Fingernägel laut der hauseigenen Kosmetikerin eher Klauen sind. Ganz am Schluss gewährt der Clip dann noch einen Einblick in das Seelenleben der Eule, die einfach nur traurig ist, dass sie nicht mehr die ganze Nacht lang Netflix schauen kann.


Es ist nicht das erste Mal, dass Ally McNab in einem Werbefilm von Virgin Media auftaucht. Das Unternehmen nutzt die Eule als Botschafterin für mehrere seiner Produkte. Als nachtaktives Tier hat es wohl aber wohl nie besser gepasst als zu Netflix, das mit seinen zahlreichen eigenproduzierten Serien wie kaum ein anderer Streamingdienst für Binge Watching (das Ansehen mehrerer Episoden am Stück) steht.

Die dritte Staffel von "Orange Is The New Black" ist seit heute in den meisten Ländern auf Netflix verfügbar - so zum Beispiel in den USA, Großbritannien und Deutschland. Bei BBH London zeichnen Dan Morris, Charlene Chandrasekaran (Creative Team), Tom Drew (Creative Director) und Uche Ezugwu (Creative Director) verantwortlich. Die Produktion des Spots übernahm Black Sheep Studios, die Postproduktion übernahm Outpost VFX. tt
stats