Nestlé

Wie McCann mit versteckter Kamera ein Zeichen gegen Brustkrebs setzt

Die Protagonisten aus dem "Bra Cam"-Stunt von Nestlé und McCann Paris
© Youtube/Nestlé
Die Protagonisten aus dem "Bra Cam"-Stunt von Nestlé und McCann Paris
Wer schon immer mal wissen wollte, wie oft einer Frau am Tag flüchtig in den Ausschnitt geschaut wird, der kann dank Nestlé jetzt mitzählen: Für die Cerealien-Marke Nestlé Fitness hat der Nahrungsmittelkonzern gemeinsam mit der Kreativagentur McCann Paris ein Video veröffentlicht, in dem eine Frau mit versteckter Kamera durch London spaziert und sich einige neugierige Blicke in ihr Dekolleté einfängt. Der ungewöhnliche Case dient dabei dem guten Zweck.
Der 80-sekündige Clip, den Nestlé auf Youtube gelauncht hat, zeigt die junge Protagonistin bei alltäglichen Erledigungen in der englischen Hauptstadt und jeweils ganz kurzen "Aufeinandertreffen" mit Verkäufern, Sitznachbarn im Zug und Passanten. Eine direkt unter dem Dekolleté platzierte Minicam fängt dabei die zahlreichen Blicke der Menschen ein. Die kesse Botschaft des Spots: "Your breasts are checked out every day. So, when was the last time you checked your own?"


Mit "Bra Cam" wollen Unternehmen und Agentur Aufmerksamkeit auf das Thema Brustkrebs-Vorsorge lenken, die - so die Aussage des Films - bei der Frau selbst beginnt. Mit dem Hashtag "#CheckYourSelfie" soll die Kampagne dabei in den sozialen Netzwerken verbreitet werden.

Bei McCann in Paris zeichnen Sarah Clift (Creative Director/Art Director), Kate Pozzi (Copywriter/Art Director) und Caroline Gozier (Art Director) verantwortlich. Produziert wurde der Clip von Outside und The Corner Shop. Regie führte Ellen Kuras. Die Postproduktion übernahm MPC LA, die Musik steuerte Human bei. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats