Musikvideo für Portugal The Man

Wie W+K nur mit Pop-up-Ads von einer grausamen Romanze erzählt

   Artikel anhören
Wieden + Kennedy erzählt in dem Musikvideo die Geschichte einer grausamen Liebesbeziehung
© Screenshot Youtube
Wieden + Kennedy erzählt in dem Musikvideo die Geschichte einer grausamen Liebesbeziehung
Musikvideos erleben in der Kreativwelt derzeit eine kleine Renaissance: Gerade erst wurden in Cannes die Clips von Björk und The Blaze für herausragendes Handwerk in den Kategorien Digital Craft und Film Craft mit je einem Grand Prix ausgezeichnet. Dass das Format Jahre nach dem Ende von MTV noch nicht tot ist, beweist jetzt auch Wieden + Kennedy Portland mit einem großartigen Musikvideo für die US-amerikanische Indie-Band Portugal The Man - und das beruht auf einer genauso simplen wie genialen Idee.
"Rich Friends" heißt der Song der Band aus Alaska, der auf dem aktuellen Album "Woodstock" erschienen ist, und dem Wieden + Kennedy jetzt ein Musikvideo der Extraklasse verpasst hat: In dem Clip erzählt die Agentur die Geschichte eines Mannes (gespielt von Glenn Howerton aus "It's Always Sunny In Philadelphia"), der sich in eine Frau verliebt, die beiden kommen zusammen, doch das Glück ist nur von kurzer Dauer - aufgrund der Drogensucht des Protagonisten.


Der Clou: Um den Aufstieg und Fall der Beziehung zu dokumentieren, baut W+K nicht etwa mit bewegten Bildern in schnellen Schnitten einen Spannungsbogen auf - sondern reiht lediglich fiktive Pop-up-Ads für Luxusprodukte, Orangensaft, Mehl und Matratzen aneinander, auf denen Schauspieler Howerton dabei zu sehen ist, wie er am Untergang seiner Beziehung arbeitet. Und obwohl am Ende dutzende nerviger Pop-ups übereinanderliegen, erweist sich der Aufbau des Videos als perfektes Stilmittel, um auf das grausame und blutige Ende der einstigen Romanze hinzuarbeiten - ein großer Spaß in drei Minuten. "In einem Musikvideo zählt nur eines: Krasses Zeug zu machen, das die Leute sehen wollen. Während Werbeagenturen sich heute immer mehr mit neuen Arbeitsweisen beschäftigen müssen, ist das Video eine erfrischende Erinnerung daran, immer ein Auge auf die Zielgruppe zu haben", sagt Jason Kreher, Creative Director bei Wieden + Kennedy in Portland.

Neben "Rich Friends" hat W+K noch ein zweites, interaktives Video zu der Portugal.-The-Man-Singe "Feel It Still" entwickelt. Auf Agenturseite zeichnen neben Kreher Max Stinson, Erik Fahrenkopf (Creative Directors), Grey J, Bianca Hansrote, Denny Robles, Michelle Konar, Danielle McCoy, Christina Piluso (Designer), Kevin Shaw (Fabrication Designer) sowie Annie Barker (Creative Manager) verantwortlich. Produziert wurde das Video von Kamp Grizzly, Regie führte Dan Portraittt
stats