Special

Der internationale Auftritt für die Lidl-Eigenmarke Lupilu umfasst auch Printanzeigen
Überground
Lidl-Kampagne

Überground verbindet coolen Hip-Hop-Sound mit praktischen Babyprodukten

Der internationale Auftritt für die Lidl-Eigenmarke Lupilu umfasst auch Printanzeigen
Das Hamburger Kreativkollektiv Überground hat es schon wieder getan: Mit "Santa Clara" hat das Team rund um Kreativchefin Jo Marie Farwick vor anderthalb Jahren schon einmal eine Lidl-Kampagne entwickelt, aus der ein Chart-Hit hervorging. Diesen Content-Marketing-Erfolg will die Agentur jetzt mit "Nap Time" wiederholen und dabei gleichzeitig den Verkauf der Lidl-Eigenmarke Lupilu ankurbeln.
von Bärbel Unckrich Montag, 18. Juni 2018
Alle Artikel dieses Specials
X

Baby-Produkte und Hip-Hop-Beats: Wie passt das zusammen? Schließlich ist das coole Leben doch vorbei, sobald man ein Baby bekommt - oder nicht? Überground-Chef Farwick, selbst junge Mutter, sieht das natürlich anders und war deshalb prädestiniert für die Content-Kampagne, die sich an junge Familien richtet.

Herzstück des Auftritts ist ein Online-Spot, der junge Familien beim täglichen Kampf mit Feuchttüchern, Bäuerchen und Übermüdung sehen. Sie sitzen mit schreienden Babies im Flugzeug. Sie vergessen die Kleinen auf Supermarktparkplätzen. Sie wirbeln durch das Chaos und haben am Ende doch sehr viel Spaß. Die Botschaft dahinter: Eltern leisten jeden Tag aufs Neue Außerordentliches, erfahren dafür jedoch selten Wertschätzung. "Deshalb feiert Lidl jetzt mit einer europaweiten Rap-Hymne diese tollen Eltern-Menschen", so Farwick. Dabei sei der Auftritt „mehr als ein bunter Happy go lucky Einheits-Vignetten-Film, schließlich zeige er Bilder, die echt sind, aber überhaupt nicht ausgelutscht."

Der Song zur Kampagne wird von dem Hamburger Rapper Nitro performt und von Warner Music gepusht. Bei der Produktion der Musik hat Überground wie schon bei "Santa Clara" mit 2wei zusammengearbeitet. Auch dieses Mal hat das Hamburger Kreativkollektiv im Auftrag der Lidl Stiftung ein umfangreiches Kampagnenpaket geschnürt: Neben der Langversion des Spots, gibt es diverse TV-Varianten à 30 und 20 Sekunden, Printmotive und umfangreiche Social-Media-Maßnahmen, darunter animierte GIFs und Memes. Bei der Realisierung der Werbefilme waren die Produktionsfirma Easy Doesit und Regisseur Ryan Staake mit an Bord. bu




stats