"Just Do It"

Wie Nike seinem legendären Claim einen genialen neuen Twist gibt

Der australische Rugby-Profi James Tedesco ist einer der Protagonisten der Kampagne
© Screenshot Youtube
Der australische Rugby-Profi James Tedesco ist einer der Protagonisten der Kampagne
In unzähligen denkwürdigen Kampagnen hat Nike seinem Kultclaim "Just Do It" bereits alle Ehre gemacht. Wer glaubt, dabei schon alles gesehen zu haben, der irrt sich. Stammbetreuer Wieden + Kennedy Portland gibt dem Slogan in vier stark exekutierten Spots für den australischen Markt einen ganz neuen Dreh - und zeigt damit, welche Relevanz er auch knapp 30 Jahre nach seiner Erfindung noch hat.
Die Kampagne, die einfach nur unter dem Hashtag #JustDoIt steht, basiert auf der Prämisse, dass Hobby- und Leistungssportler irgendwann an einen Punkt kommen, an dem das Erreichte nicht mehr genug ist und sie neue Hürden meistern wollen. Dazu erzählen Wieden + Kennedy und Nike Geschichten um insgesamt vier Protagonisten, die alle etwas Verrücktes tun und eine Grenze überschreiten, um sich zu dem nächsten Schritt zu zwingen. So wie das Mädchen, das sich vor einem 10-K-Lauf mit Handschellen an die australische Olympiateilnehmerin Genevieve LaCaze kettet, um mit den Besten mitzuhalten. Oder Rugbyprofi James Tedesco, der im Museum ganz bewusst einen anspruchsvollen Weg zum Ausgang in Kauf nimmt.
Was alle vier Spots neben der gewohnt herausragenden Produktion eint, ist die humorvolle Auflösung, die durchaus ungewöhnlich für Nike-Kampagnen ist. In Australien geht der Sportartikler mit der aktuellen Kampagne so einen anderen Weg als im Heimatmarkt USA und Europa, wo eine cineastische Inszenierung und hochrangige Testimonials noch stärker im Fokus stehen.
Auch auf Plakaten stellt Nike die Bedeutung seines Kultclaims heraus
© Nike Australia
Auch auf Plakaten stellt Nike die Bedeutung seines Kultclaims heraus
Neben den Spots, die bereits seit Ende Juni online und im TV zum Einsatz kommen, umfasst die Kampagne auch Anzeigen in Out-of-Home und den Digitalkanälen. Auf den Motiven sind jeweils Profisportler in Action zu sehen, nebst einer für Sportartikel-Marken wie Nike, Adidas, Under Armour und Co. übliche Headline, die die Motivation und den Leistungsgedanken der Protagonisten zum Ausdruck bringen. Der Clou: Die Motive erwecken den Eindruck, als seien sie gekapert worden, weil Nike die selbstbewussten Messages mit einem Textmarker durchgestrichen und stattdessen den Claim "Just Do It" groß daruntergeschrieben hat. Definitiv ein Hingucker!
Seit 1988 vertraut Nike auf den Claim "Just Do It", der in einem Meeting von Wieden-+-Kennedy-Gründer Dan Wieden entworfen wurde. Bei der Agentur zeichnen Alberto Ponte, Ryan O’Rourke, Dan Viens (Global Creative Directors), Alex Romans (Copywriter) und Sara Phillips (Art Director) für die Kreation verantwortlich. Produziert wurden die Spots von MJZ (USA) und Walkabout Films (Australien). Regie führte Steve Ayson, Director of Photography ist Germain McMicking. Postproduktion und Visual Effects kommen von The Mill, Musik, Sound Design und Mix von Lime Studiostt 



stats