Interaktives Musikvideo

Filmakademie-Studenten schicken User auf einen mysteriösen Horror-Trip

Die Hauptdarstellerin (Kyra Sophia Kahre) hütet ein düsteres Geheimnis
© Screenshot Youtube / Kontra K
Die Hauptdarstellerin (Kyra Sophia Kahre) hütet ein düsteres Geheimnis
Mit seiner interaktiven Zombie-Jagd "Five Minutes" hat Nachwuchsregisseur Maximilian Niemann im Vorjahr Gold beim New Media Award geholt. Jetzt legt der Werbefilm-Student der Filmakademie Baden-Württemberg mit einem ebenfalls interaktiven Musikvideo für die Single "An deiner Seite" des Berliner Rappers Kontra K nach. Ein Hinweis vorab: Auch wer blutrünstige und brutale Filme nicht mag, sollte sich diese Studentenarbeit zumindest mit einem Auge anschauen. Es lohnt sich!
Die Story des düsteren Videos: Fischer Roland, aus dessen Sicht der Nutzer das Geschehen wahrnimmt, entdeckt am Morgen ein leeres, blutverschmiertes Boot. Am Steg angekommen, geht das Grauen weiter: Leichen liegen vor dem einsamen Haus am See, ein Scheiterhaufen ist auf einer Wiese aufgebaut, der Bewohner des Hauses spurlos verschwunden.


Während die meisten studentischen Abschlussarbeiten Spec-Kreationen sind, haben Niemann, 28, und sein Kommilitone Gerrit Klein, 24, ihre Idee in Zusammenarbeit mit einem Kunden realisiert: dem Berliner Musiklabel Four Music, bei dem Kontra K unter Vertrag steht.

Fischer Roland findet im Video einen Ort des Grauens vor
© Screenshot Youtube / Kontra K
Fischer Roland findet im Video einen Ort des Grauens vor
Das Musikvideo zu dessen kürzlich veröffentlichter Single "An deiner Seite" gibt es zum einen als linear erzählte, zum anderen als interaktive Version unter Andeinerseite.video. Und so funktioniert das Ganze: Der User entscheidet selbst, was er wann sieht. Durch eine Berührung des Smartphone-Screens oder einen Klick auf die Leertaste der Computertastatur ändert der Zuschauer die Perspektive und vollzieht einen Zeitsprung. So erfährt er, was an der jeweiligen Stelle vor rund 24 Stunden passiert ist und erhält wertvolle Informationen, um das große Rätsel zu lösen: die wahre Identität der jungen Frau.


Als kleine Hilfestellung haben die Macher eine Wellenlinie unten im Bild sowie kleine Logos eingebaut. Diese zeigen dem User: Hier sind Lösungshinweise versteckt. Die Anzahl der Schlüsselmomente, die der Zuschauer zu Gesicht bekommt, entscheidet, welches Ende die Geschichte nimmt. Insgesamt haben die Nachwuchskreativen drei verschiedene Versionen gedreht, die jeweils mit einem eigenen Hashtag enden. 

Mit solchen Bildern machen die Studenten auf wichtige Schlüsselszenen aufmerksam
© Unit9.com
Mit solchen Bildern machen die Studenten auf wichtige Schlüsselszenen aufmerksam


Die größte Herausforderung sei gewesen, die Website so zu programmieren, dass beide Videos (Gegenwart und Vergangenheit) sowohl stets alleine also auch im Zusammenspiel funktionieren, verrät Producer Klein gegenüber HORIZONT Online - und das ist gelungen. Die Arbeit verbindet das Genre des Musikvideos mit dem szenischen Erleben eines Kurzfilmes. Und auch der Game-Charakter kommt nicht zu kurz. Mit seinen tollen Landschaftsaufnahmen wird die Kreation der Werbefilm-Studenten also nicht nur Horror-Fans begeistern, sondern auch Naturliebhaber. Die Dreharbeiten fanden am idyllischen österreichischen Altaussee statt, an dem auch der James-Bond-Blockbuster "Spectre" produziert wurde.

Bei der Programmierung der Website haben Klein und Niemann auf die Expertise des Londoner Produktionsstudios Unit 9 gesetzt, mit dem Regisseur Niemann bereits bei dem interaktiven Online-Spiel "Five Minutes" zusammengearbeitet hat. Die Arbeit für die Uhrenmarke G-Shock hatte 2015 Gold beim New Media Award abgeräumt

Auch mit dem aktuellen Diplomfilm will Niemann auf Kreativwettbewerben glänzen. Eingereicht haben er und Klein die Arbeit zum Beispiel beim Young Directors Award in Cannes. Ebenfalls zum Team gehören die Producer Simon Grzesczak und Marvin Marte, Markus Gebhart (DOP), Kaspar Hornikel (Steadicam) und Film Editor Fabian Gustus. Die Produktion lag bei der Filmakademie. jeb
stats