Halloween

"Dumb Ways To Die" kehrt pünktlich zum Gruselfest zurück

Szene aus der Halloween-Variante von "Dumb Ways To Die"
© Metro Melbourne
Szene aus der Halloween-Variante von "Dumb Ways To Die"
Blutspuren, schaurige Gestalten, Nahtoderfahrungen - an Halloween ist das nichts Ungewöhnliches, sollte man meinen. Trotzdem setzen McCann und Metro Melbourne noch einen drauf und demonstrieren pünktlich zum Gruselfest eine weitere Fortsetzung ihres Mega-Erfolgs "Dumb Ways To Die". Die alles entscheidende Frage im neuen Onlinespot lautet passenderweise: Trick or Treat?
Der Clip, wie gewohnt veröffentlicht auf dem eigenen Youtube-Kanal von Metro Melbourne, zeigt erneut zwei der animierten Figuren aus dem Hauptspot und beantwortet eine der, wenn nicht die zentrale Frage an Halloween: Sollte man sich am 31. Oktober den Schandtaten der kleinen Monster ausetzen (Trick) oder sich doch lieber mit der Herausgabe von Süßigkeiten schützen (Treat)? Beide Varianten bergen ihre Risiken, das beweist die Kampagne. In einem Teaser können die User zwischen den Szenarien wählen, die möglichen Folgen werden jeweils in einem eigenen 30-Sekünder demonstriert. Es ist nicht das erste Mal, dass McCann und Metro Melbourne ihren Viralhit "Dumb Ways To Die" anlassbezogen fortsetzt: Schon zum Valentinstag gab der Auftitt, der 2013 allein bei den Cannes Lions 28 Löwen abgeräumt hatte, ein erstes Comeback. Bei McCann in Melbourne zeichnen John Mescall (Executive Creative Director) und Pat Baron (Art Director) verantwortlich. Die Animationen kommen von Commonwealth Toys And Novelty. fam




Themenseiten zu diesem Artikel:
stats