Goldidee aus Brasilien

Wenn ein sich auflösendes Poster zur Moskito-Falle wird

Mit "The Dissolving Poster" dürfte BETC São Paulo so manchen Kreativpreis abräumen
Screenshot Youtube
Mit "The Dissolving Poster" dürfte BETC São Paulo so manchen Kreativpreis abräumen
Die Wochen vor den Cannes Lions sind traditionell die Zeit für Goldideen aus aller Welt. Ein sehr gutes Beispiel dafür kommt jetzt aus Brasilien. Für die NGO Habitat for Humanity hat BETC São Paulo gemeinsam mit lokalen Künstlern Poster entwickelt, die Regenwasser in eine tödliche Falle für Stechmücken verwandeln, die das gefährliche Dengue-Virus übertragen.
Ein zweiminütiges Case-Video dokumentiert die Kampagne mit dem Titel "The Dissolving Poster": Aufgrund starker Regenfälle über das ganze Jahr sind tropische Länder wie Brasilien besonders stark von Moskito-Plagen betroffen. Und die Steckmücken sind besonders gefährlich, weil sie beispielsweise den Dengue- oder Zika-Virus übertragen. Beide können für Menschen tödlich sein.

Um die Gefahr von Mückenstichen einzudämmen, haben BETC und Habitat gemeinsam mit Wissenschaftlern ein Poster entwickelt, das auf zwei Weisen funktioniert: An sonnigen Tagen klären die aufgehängten Plakate insbesondere in Armenvierteln in Brasilien darüber auf, wie sich die Bevölkerung vor den Moskitos schützen kann. Wenn es dagegen regnet, lösen sich die Poster dank ihrer Zusammensetzung aus Reispapier und Larvizid-Pulver auf. Der Clou: Letzteres wird durch das Regenwasser freigesetzt und entfaltet so seine bis zu 60-tägige Wirkung als Bekämpfungsmittel gegen Stechmückenlarven - eine famose Idee, die bei den Kreativfestivals dieser Welt einige Trophäen abräumen dürfte.

Bei BETC São Paulo zeichnen Erh Ray (CCO), Rodolfo Barreto (ECD), Daniel Schiavon (Creative Director), Vitor Prado, José Pedro Bortolini, Gustavo "Guives" Leal, Fillipe Abreu, Americo Vizer sowie Chico Lucas (Creative Team) für die Kreation verantwortlich. Die Produktion übernahm Trator Filmes, Regie führte 2 Vilão. Die verantwortliche Audioproduktion ist Canja. Die Illustrationen kommen von den brasilianischen Künstlern Puga Menezes, Duas Coletivo, Ricardo Célio und Feiktt

stats