Filmakademie Baden-Württemberg

Dieser grandiose Spec-Spot für Unicef gewann Gold in Cannes

Der Studenten-Spot "Granatapfel" gewann gerade Gold beim Young Directors Award
© Screenshot Youtube / CHRISTIAN SCHILLING
Der Studenten-Spot "Granatapfel" gewann gerade Gold beim Young Directors Award
Das Grauen kommt auf leisen Sohlen, das Ende hinterlässt Gänsehaut pur: Mit ihrem brillanten Spec-Spot für Unicef wollen Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg auf das Leid von Kindern in Kriegsgebieten aufmerksam machen. Das eindrucksvolle Video der Nachwuchskreativen hat gerade Gold beim Young Directors Award in Cannes abgeräumt.
Der doppeldeutige Name "Granatapfel" lässt die Kernidee des Spots zwar bereits erahnen. Das nimmt ihm jedoch in keinster Weise etwas von seiner Spannung. Der 90-Sekünder zeigt eine Mutter und ihre Tochter auf Nahrungssuche in einer vom Krieg schwer zerstörten Stadt. In der düsteren Szenerie eines verlassenen Fabrikgeländes wird das Mädchen schließlich fündig - zum Entsetzen seiner Mutter.


Die beklemmende Kreation stammt von dem Studententrio Christian Schilling, Johannes Schmidt und Justin Braun. Das Video entstand an der Filmakademie bereits im Studienjahr 2014/15, wurde jedoch erst jetzt zur Online-Veröffentlichung freigegeben. Gedreht haben die Nachwuchstalente an drei Tagen in der alten Wollfabrik in Moselkern. Unicef hätten sie den Spot bislang nicht vorgestellt, so Schilling. Die Musik verantwortet Alexander Wolf David, das Sounddesign übernahmen Robin Harff und Floyd Fürstenau.

Es ist nicht die einzige Arbeit, mit der die Studenten um Regisseur und Autor Schilling beim Young Directos Award gepunktet hat. Mit dem Spec-Spot "Kill The Noise" für die Traditionsmarke Ohropax gewannen sie in diesem Jahr auch Silber. jeb
stats