"Embrace The Future"

Wie Volvo mit einer Astronautin Zukunftsängste besiegt

Volvo und Grey erzählen in dem Film die Geschichte einer Astronautin und ihres Ehemanns
© Screenshot Youtube
Volvo und Grey erzählen in dem Film die Geschichte einer Astronautin und ihres Ehemanns
Gemeinsam mit seinen Agenturpartnern Forsman & Bodenfors und Grey hat Volvo seine Werbung in den vergangenen Jahren auf ein neues Level gehoben - und steht seither wie kaum eine andere Automarke für modernes, nicht-lineares Storytelling, das den Zuschauer in den Bann zieht. Das jüngste Beispiel dafür ist der Film "Embrace The Future", mit dem Volvo in den USA das SUV-Modell XC60 bewirbt.
Fast vier Minuten lang ist die Extended Version des Films, den Volvo Cars USA am Wochenende auf Youtube und in den sozialen Netzwerken gelauncht hat. Darin erzählt Grey New York die Geschichte einer Astronautin, die von ihrem Mann vor ihrer Reise ins All zum Weltraumbahnhof gebracht wird. Dort angekommen setzt ihr Voice-over ein und die Protagonistin erzählt von Nervosität, Unsicherheit und Zukunftsängsten und davon, wie sie alles überwinden musste, um Astronautin zu werden. Die Kernaussage am Ende des Spots, mit der der schwedische Autohersteller den Markenbezug herstellt: "At Volvo we believe there are two types of people in the world: Those who fear the future, and those who embrace it. The future is for the unafraid."


Wieder einmal zeigt Volvo mit "Embrace The Future" sein Händchen für große emotionale Geschichten und dafür, die eigene Marke und das beworbene Produkt perfekt in die Handlung einzubetten. Um die Story glaubhaft zu erzählen, hat Grey New York in der Entwicklung der Kampagne eng mit der NASA-Astronautin Catherine Coleman zusammengearbeitet und Storyline sowie den Erzähltext gemeinsam mit der 56-Jährigen ausgearbeitet. Schon bei dem oscarprämierten Weltraum-Film "Gravity" stand Coleman Hauptdarstellerin Sandra Bullock beratend zur Seite.

Der Film ist der dritte und letzte Teil einer Trilogie, mit der Volvo und Grey ihre emotionale Markengeschichten in nicht-linearer Form erzählen (siehe die beiden anderen Filme unten). 
Bei Grey New York zeichnen John Patroulis (Chief Creative Officer), Matthew O'Rourke (Executive Creative Director), Mike Lubrano, Neil MacLean (Art Director), Chris Hanrahan (Copywriter) und Marissa Milisic (Speechwriter) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Townhouse unter der Regie von Dan DiFelice. Die Postproduktion kommt von Uppercut, die Musik von Heard Citytt 

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats