Dojo-Kampagne

Ebay Kleinanzeigen und die verruchte Kleiderschrank-Phantasie

Dojo zeigt: Ausrangierte Waschmaschinen müssen nicht im Keller zustauben
© Ebay
Dojo zeigt: Ausrangierte Waschmaschinen müssen nicht im Keller zustauben
Nach knapp einem Jahr Abstinenz kehrt Ebay Kleinanzeigen zurück in die Werbeblöcke - unkonventioneller als beim ersten Aufschlag und mit der angesagten Agentur Dojo als neuem Kreativpartner. Die Berliner lösen damit den vorherigen Betreuer La Red aus Hamburg ab - auf eine Leadagentur legt sich Ebay allerdings nicht fest. Die aktuelle Kampagne startet am 21. August.
Vergangenen Herbst warb Ebay Kleinanzeigen mit Protagonist Ben für seine Immobilienkategorie, in der aktuellen Kampagne soll nun ein Spot-Duo die Vorteile des Kleinanzeigenmarkts präsentieren. "In jedem Produkt steckt das Potenzial, etwas aus ihm machen und damit Geld verdienen zu können - selbst in einer alten Waschmaschine", sagt Dojo-Kreativgeschäftsführer Joachim Bosse. Die Agentur erhielt den Kampagnenetat, eine Leadagentur kürt Ebay Kleinanzeigen jedoch nicht. Bei jedem Auftritt werde neu geprüft, mit welchem Dienstleister man zusammenarbeite, so ein Sprecher zu HORIZONT Online. In Social Media kooperiert Ebay Kleinanzeigen bereits seit längerem mit Dojo.


Die beiden 20-Sekünder, die von E+P Films realisiert wurden, lassen tief blicken - und zwar in die rege Phantasie der Protagonisten. Regisseur Hans Knaapen inszeniert diese sehr anschaulich: Strippende Kleiderschränke und kämpfende Waschmaschinen sollen helfen, die Haushaltskasse ihrer Besitzer aufzubessern.
Zu sehen sind die Filme bis zum 4. Oktober in zwei Flights auf verschiedenen Privatsendern, darunter Pro Sieben, RTL und Kabel 1. Zusätzlich werden die Commercials in die Video-on-Demand-Angeboten von Seven-One Media eingebunden. Ergänzt wird die Online-Präsenz der Spots durch Bannerwerbung und eine Social-Media-Kampagne. fam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats