Brahma

Wie Santo aus aneinandergereihten GIFs einen Bier-Werbespot macht

Das Pferd tritt den Mann drei Mal - dann ist die "GIFing"-Zeit vorbei
© Brahma via Youtube
Das Pferd tritt den Mann drei Mal - dann ist die "GIFing"-Zeit vorbei
Die deutsche Bier-Werbung hielt in letzter Zeit keine Überraschungen bereit und traute sich wenig. Doch in anderen Ländern sind die Spots für Hopfen-Getränke offenbar deutlich origineller, wie die Biermarke Brahma beweist. Im neusten Clip werden GIFs aneinandergereiht, die im Zusammenhang eine Hommage an den Biergenuss ergeben. Brahma greift auf das Internetphänomen zurückgreift, um die Kernzielgruppe der 18- bis 24-Jährigen zu erreichen.
Brahma brachte bereits so einige ungewöhnliche Bier-Spots heraus - so auch im jüngsten Film. In dem Spot wird ein scheinbares GIF, in dem ein Mann von einem Pferd getreten wird, zunächst drei Mal hintereinander abgespielt. Doch dann verkündet der Mann, dass es jetzt 6 Uhr ist: Ende der sogenannten "GIFing"-Zeit und der Beginn des Tagesabschnitts, an dem Dinge zählen.


„There's a time to GIF and a time to live“
Protagonist im Spot
Für den Spot, der in Argentinien ausgestrahlt wird, zeichnet die Agentur Santo aus Buenos Aires verantwortlich. Regie führte Armando Bo, der das Drehbuch zu dem Film "Birdman" schrieb, zusammen mit Sebastián López. Die zuständigen Chief Creative Officers sind Maxi Itzkoff und Pablo Minces, die Executive Creative Directors, Juan Pablo Lufrano, Rafa Santamarina und der Creative Director Juan Ignacio Etchanique. Die Produktionsfirma ist Reboluciónbre
stats