BETC Paris

So witzig lässt Canal die technischen Errungenschaften der 80er aufleben

   Artikel anhören
Fernseher und Video-Rekorder in einem: Was in den 80ern eine Innovation war, ist heute längst Geschichte
© Canal+
Fernseher und Video-Rekorder in einem: Was in den 80ern eine Innovation war, ist heute längst Geschichte
Das waren noch Zeiten, als man Filme aus dem Fernsehen auf Video aufzeichnete. Blöd war es nur, wenn man aus Versehen eine falsche Uhrzeit einstellte oder einen anderen Film überspielte. Mit diesen Problemen schlagen sich in Zeiten von Smart TV und rund um die Uhr erreichbaren Online-Mediatheken nur noch wenige herum. Der französische Pay-TV-Sender Canal lässt die alten Zeiten in seiner neuen Kampagne wieder aufleben, um genau diese Entwicklung aufzuzeigen und die technischen Möglichkeiten von heute zu feiern.
"Wir müssen jetzt nach Hause, damit wir das Fußballspiel nicht verpassen"- "Mach dir keine Sorgen, mein Freund. Ich habe alles unter Kontrolle. Mein B300-Videorekorder nimmt das ganze Spiel auf. So können wir es angucken, wann immer wir möchten": Dieses Gespräch zweier Männer ist der Aufhänger einer der fünf Canal-Spots. Sie sind begeistert davon, dass man das Video pausieren, zurück- oder vorspulen kann.

Keine Frage: Die damalige technische Neuheit wirkt heute fast schon altertümlich, ist aber eigentlich noch gar nicht alt. Wie viel sich seit den 1980ern verändert hat, beweisen Canal und BETC Paris in ihren Spots. Pro Film wird je eine technische Innovation mit fiktivem Namen in einer Art Werbespot vorgestellt und im Anschluss dem heutigen technischen Stand gegenübergestellt.
Bei BETC Paris zeichnen für die Spots der Executive Creative Director Stephane Xiberras, der Creative Director Eric Astorgue sowie die Kreativen Chrystel Jung und Romain Ducos verantwortlich. Regie führte die Produktionsfirma Blacktoolbre 

stats