Jamaika

Wie Argonaut die jahrhundertelange Rum-Tradition zelebriert

   Artikel anhören
Jamaika besteht nicht nur aus Reggae, Rastafari und weißen Sandstränden
© Appleton Estate/Youtube
Jamaika besteht nicht nur aus Reggae, Rastafari und weißen Sandstränden
Wenn man an Jamaika denkt, kommen einem unweigerlich Reggae, karibisches Sommerfeeling und weiße Sandstrände in den Sinn. Dass man auch ohne sonnige und klischeebeladene Einstellungen richtig Lust auf den Inselstaat bekommen kann, zeigt die jüngste Kampagne der Rummarke Appleton Estate, die von der jahrhundertealten Tradition der jamaikanischen Spirituose erzäht. Die Kreation des bildgewaltigen Auftritts kommt von Argonaut in San Francisco.
In zwei verschiedenen Spots (60 bzw. 120 Sekunden) erzählen die Agentur und Appleton Estate davon, wie der traditionelle Rum seit 1749 hergestellt wird - beginnend mit den gütigen Voraussetzungen des karibischen Klimas und den Zuckerrohr-Plantagen bis zur Reifung des Rums in alten Fässern. Dazu zeigen die Clips eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen, die Einwohner des Landes und deren Liebe zur Musik. Alle kulturellen Elemente zusammen genommen ergeben dann den ganzen Stolz und Spirit von Jamaika, der sich in Appleton Estate wiederfindet - so die Botschaft von "From Jamaica with Love".

Die Kampagne, die am jamaikanischen Unabhängigkeitstag, dem 6. August, angelaufen ist, beeindruckt gerade deshalb, weil sie mit authentischen Bildern jenseits von "Bacardi-Feeling" und überladener Rastafari-Atmosphäre die wahre Geschichte eines traditionsreichen Getränks erzählt. Keine Frage: Mit seinem Blick auf einen weniger ausgeleuchteten Teil der jamaikanischen Kultur ist der Marke mit seiner ersten großen Werbekampagne in den USA ein kleiner Coup gelungen.

Neben den TV-Spots ist "From Jamaica with Love" auch online und in Print zu sehen. 2013 hat sich Campari für rund 20 Millionen Dollar die Vertriebsrechte von Appleton Estate für den US-Markt gesichert. tt

stats