Alkoholverbot in Hamburger WPP-Agenturen

Astra und Philipp und Keuntje zeigen, wie Nachbarschaftshilfe funktioniert

Astra und PuK haben die WPP-Agenturen in Hamburg mit "alkoholfreien" Getränken versorgt
© Astra
Astra und PuK haben die WPP-Agenturen in Hamburg mit "alkoholfreien" Getränken versorgt
Bei dem weltweit größten Agenturnetzwerk WPP geht es dieser Tage drunter und drüber. Nicht nur, dass CEO Martin Sorrell nach Ermittlungen wegen persönlichen Fehlverhaltens zurückgetreten ist; bereits in der Vorwoche sorgte ein internes Mailing öffentlich für Aufsehen, nach dem es Mitarbeitern der WPP-Agenturen künftig nicht mehr erlaubt ist, am Arbeitsplatz Alkohol zu trinken. Philipp und Keuntje und die Biermarke Astra nahmen das Alkoholverbot jetzt zum Anlass für eine spaßige Guerilla-Aktion in Hamburg.
Wie das 75-sekündige Video, das Astra auf seiner Facebook-Seite hochgeladen hat, dokumentiert, haben sich Astra und PuK am vergangenen Freitag einen kleinen Scherz unter Kollegen erlaubt: Mit einem vollgepackten Transporter machte man sich auf den Weg zu den Büros von Scholz & Friends und Thjnk und lieferte mehrere Kisten Apfelschorle, Mineralwasser und Orangensaft ab. Doch der genaue Blick hinter die Etiketten verrät: Der Flascheninhalt dürfte ein anderer sein als das, was draufsteht. Das nennt man dann wohl Nachbarschaftshilfe! Nach zwei Tagen kommt der Clip auf Facebook auf mehr als 70.000 Views und über 1600 Reaktionen. Bei Astra zeichnen Senior Brand Manager Oliver Piskora und Thorsten Krämer (Logistik) verantwortlich. Auf Seiten von Philipp und Keuntje sind Philip Wienberg, Robert Müller(Kreativdirektion), Saskia Fuhrländer, Kristin Jacobsen, Antonia GlaumLisa Lobensommer (Projektmanagement), Annelie Kuipers (Art Direktion), Moritz Raulfs, Haye Stein (Text), Lisa Krane(Produktion) sowie Michael Jacobus Maas (Kamera) an dem Projekt beteiligt. tt


stats