Medienbericht Apple will zum Jubiläum drei neue iPhone-Modelle präsentieren

Mittwoch, 19. April 2017
Apples aktuelles Schmuckstück: Das iPhone 7 Plus
Apples aktuelles Schmuckstück: Das iPhone 7 Plus
© Apple

Zehn Jahre nachdem Steve Jobs in San Francisco das erste iPhone vorstellte, will Apple im Herbst offenbar mit einer der umfangreichsten Paletten an neuen Modellen in seiner Geschichte aufwarten. Aktuellen Medienberichten zufolge bereitet der Konzern derzeit die Einführung von drei neuen iPhones vor und testet Prototypen, die zum Teil an Samsungs neues Flaggschiff erinnern.
Bei den drei neuen Geräten soll es sich nach "Bloomberg"-Informationen um verbesserte Versionen der zwei aktuellen iPhone-7-Modelle handeln sowie um ein neues Spitzenmodell, das wahrscheinlich den Namen iPhone 8 bekommen wird. Während sich die beiden aufgehübschten 7er-Modelle äußerlich an den alten Versionen orientieren werden, soll das neue Smartphone Insidern zufolge ein komplettes Redesign erhalten.
Für diesen neuen Look testet Apple laut "Bloomberg" derzeit mehrere Prototypen. So soll der Konzern aus Cupertino mit asiatischen Herstellern unter anderem an einem gebogenen Glas für das Display sowie an fortschrittlicheren Kameras experimentieren. Schon seit Längerem wird spekuliert, dass das neue Spitzenmodell nahezu randlos daherkommen könnte, um ein größeres OLED-Display in das Gehäuse integrieren zu können.

Der größere Bildschirm hätte unter anderem zur Folge, dass der kreisrunde Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor in das Display wandern müsste. Apple experimentiere derzeit mit einer solchen Lösung, sei sich aber noch unklar, ob sie tatsächlich umsetzbar sei. Medienberichten zufolge soll Apple Probleme damit haben, diese Technologie in größeren Stückzahlen produzieren zu lassen. Auch Samsung hatte damit offensichtlich so seine Schwierigkeiten und musste den Fingerabdurcksensor für sein neues Flaggschiff Galaxy S8 schließlich auf die Rückseite des Smartphones packen.
Nicht die Apple Watch, sondern das iPhone war der Erfolgsbringer für Apple (Foto: Apple)

Mehr zum Thema

iPhones bei Aldi und Rewe Das „Schönes-Wochenende-Ticket“ für Apple-Jünger

Ohnehin erinnern Apples Pläne für das iPhone 8 zumindest äußerlich sehr stark an das Galaxy S8, welches Samsung Ende März offiziell in New York vorgestellt hatte. Die Südkoreaner, die wegen des Note-7-Debakels im vergangenen Jahr wieder Boden gut machen müssen, hatten mit dem neuen Vorzeigemodell die Latte für Apple besonders hoch gelegt. Ein Markenzeichen des Galaxy S8 ist der deutlich größere Bildschirm, der fast die gesamte Frontseite des Geräts bis auf schmale Ränder oben und unten ausfüllt. Zudem soll der intelligente Sprach-Assistent "Bixby" Apples Siri das Wasser abgraben. ron
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats