WLAN-Knöpfe 17 weitere Marken bekommen eigenen Amazon-Dash-Button in Deutschland

Mittwoch, 18. Oktober 2017
Nivea-Creme lässt sich bei Amazon mit einem Knopfdruck nachbestellen
Nivea-Creme lässt sich bei Amazon mit einem Knopfdruck nachbestellen
© Amazon
Themenseiten zu diesem Artikel:

Amazon Deutschland Pampers Knopfdruck Nescafé Jacobs Swiffer


Im August vergangenen Jahres hatte Amazon die sogenannten Dash-Buttons in Deutschland eingeführt, mit denen sich per Knopfdruck bestimmte Produkte nachbestellen lassen. Nun erweitert der Onlinehändler hierzulande das Geschäft mit den WLAN-Knöpfen und holt 17 weitere Marken mit ins Boot.
Ab sofort sollen die Nutzer die Möglichkeit bekommen, Produkte der Unternehmen Nescafé, Tassimo, Jacobs, Pampers, Felix, Gourmet, Pro Plan, Applaws, PetSafe, Simple Solution, World's Best Cat Litter, Swiffer, Senseo, Beba, Beneful, Purina One und Air Wick per Knopfdruck zu bestellen. Die Dash-Buttons kosten jeweils knapp fünf Euro. Im Juni hatte Amazon bereits eine Deutschland-Offensive gestartet und gleich 50 neue Marken für die hiesigen Kunden mit einem Dash-Button ausgestattet - darunter Afri Cola, Playboy und Nivea. Mit den neuen Buttons sind ab heute in Deutschland rund 1700 Produkte mit einem Klick bestellbar, teilt Amazon mit. Die kleinen Geräte, die wie eine Türklingel mit Marken-Aufkleber aussehen, sollen - so die Idee des Tech-Konzerns - an einem passenden Ort im Haushalt angebracht werden, zum Beispiel direkt an der Waschmaschine. In den USA führte Amazon die Knöpfe im Frühjahr 2015 ein. Jeder Knopf ist fest für ein Produkt programmiert - will ein Nutzer die Marke wechseln, muss er sich einen neuen "Dash"-Button bestellen. Die Knöpfe werden per WLAN verbunden, die Batterie soll fünf bis zehn Jahre halten. Bei einer Bestellung erhält der Nutzer eine Benachrichtigung auf seinem Smartphone. Da die Knöpfe kein Display haben, ist das der erste Moment, in dem der Kunde den Preis der aktuellen Order sieht.

"Das Wachstum geht weiter: Kunden wünschen sich immer mehr Buttons und noch mehr Marken, die dabei sein sollten", sagt Jorrit Van der Meulen, Vice President Amazon Devices International. Seit der letzten Sortimentserweiterung seien in Deutschland mehr als zehn Tonnen Katzenfutter und Waschmittel für mehr als 175.000 Waschladungen über die Dash-Buttons bestellt worden. Der Verkauf über die kleinen Geräte habe sich um das Vierfache erhöht, heißt es. ron
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats