Thrive Diese neue App von Arianna Huffington soll Digital Detox erleichtern

Montag, 23. Oktober 2017
Arianna Huffington
Arianna Huffington
© Foto: Hubert Burda Media
Themenseiten zu diesem Artikel:

Samsung Arianna Huffington Smartphone Apple iOS Android


Gemeinsam mit Samsung sagt Arianna Huffington stressigen Smartphone-Benachrichtigungen den Kampf an. Dafür hat die Huffington-Post-Gründerin eine neue App vorgestellt.
Unsere Smartphones bieten uns einen ganzen Kosmos an Informationen und Interaktionsmöglichkeiten. Die ständige Erreichbarkeit und die Angst, etwas Wichtiges zu verpassen, lösen bisweilen jedoch auch Stress aus. Klar, wir könnten einfach seltener zum Smartphone greifen, aber unsere Apps nutzen verschiedene psychologische Mechanismen aus, die genau das Gegenteil bewirken. Jetzt haben Arianna Huffington und Samsung eine App vorgestellt, die dieses Problem lösen soll. Die App wird als Teil von Huffingtons Wellness-Startup Thrive vermarktet und soll exklusiv auf Samsung-Smartphons verfügbar sein. Nutzer können mit der App sehen, wie lange sie welche Apps verwenden und sich dann bestimmte Nutzungsgrenzen auferlegen. Außerdem gibt es den sogenannten „Thrive-Mode“. Hier werden über einen festgelegten Zeitraum nur Benachrichtigungen von ausgewählten Kontakten durchgelassen. Alle anderen bekommen von Thrive eine Art automatische Abwesenheitsnotiz. Noch ist die App nicht verfügbar, interessierte Samsung-Nutzer können sich aber schon jetzt für die Beta-Phase vormerken lassen.
Die Thrive-App soll gegen übermäßige Smartphone-Nutzung helfen.
Die Thrive-App soll gegen übermäßige Smartphone-Nutzung helfen. (© Thrive)
Sollte euch die Idee hinter der Thrive-App bekannt vorkommen, liegt das vermutlich daran, dass sie nicht wirklich neu ist. Spätestens seit der Begriff „Digital Detox“ vor einigen Jahren populär geworden ist, gibt es eine ganze Reihe an Apps, die Nutzern dabei helfen, ihre Smartphone-Nutzung einzuschränken. Eine davon ist die iOS-App Shutapp der Berliner Entwickler von Martian & Machine, die für Ende 2017 eine neue Version angekündigt haben.

Android-Nutzer wiederum könnten an Appdetox gefallen finden. Auch hier lassen sich eigene Regeln zur Smartphone-Nutzung und zur Eingrenzung von Benachrichtigungen erstellen. Ebenfalls interessant ist die App Forest, die Nutzer durch den geschickten Einsatz von Gamification-Ansätzen zu Smartphone-Pausen animiert. Forest ist für iOS und Android verfügbar.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei t3n.de

© t3n
Meist gelesen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats